2. Landesliga: Sauwald 3 - 1. Runde

Samstag 3. Oktober 2015 - 1. Runde: SAUWALD 3 - SCHÄRDING 1

Der Aufsteiger, der immer aufsteigen will - notfalls in der Saison 2016/17 gegen die heimischsten Auswärtigen, die nicht absteigen wollen.

In der ersten Runde hatten wir also das Heimspiel zu bestreiten, leider zeitgleich mit unserer starken SAUWALD 2, die in Steyregg die 2. Runde in der 2. Bundesliga abzuwickeln hatte. Verständlicherweise musste sich der Aufsteiger in die höheren österreichischen Schachsphären dazu verstärken, indem er auf einige unserer SAUWALD3-Säulen baute...

Ersatzgeschwächt starteten wir somit unsere Mission:

Brett 1: Heyne Martin holt gegen Fuchs Herbert ein REMIS mit Schwarz.

Brett 2: Schneider Roland gerät gegen Walch Ingo schon bald in Schwierigkeiten und muss sich schließlich geschlagen geben.

Brett 3: Unser Chefideologe und €-Kerkermeister, Bittner Rudi Jun. hält gegen den Mannschaftsführer der Gäste Praschl Manfred REMIS mit Schwarz.

Brett 4: Papa Bittner Rudi Sen., unser Lichtblick, sieht selber gegen Muhr Johann kein Licht: 3:1 für Schärding.

Brett 5: Mannschaftsführer Kuran Wilfried Benedikt kann mit den Schwarzen trotz einiger gewagter Experimente REMIS gegen Ebner Josef erreichen, wonach er sich schleunigst auf den Weg zur Geburtstagsfeier in Salzburg auf den Weg macht...

BRETT 6: Hölzl Herbert sieht sich in der Not der sich abzeichnenden Niederlage der Mannschaft gezwungen, das REMIS-Anbot von Wellhöfer Roman abzulehnen, und mit dem größten Durchhaltevermögen unseres heutigen Teams erspielt er als Ersatzmann unseren ersten und heute einzigen Brettsieg: BRAVO Herbert! 

Brett 7: Nach einem Missverständnis konnte Hager Christian gegen Kallab Kurt Josef seine Niederlage nur aus der Ferne bei einer hoffentlich schönen Geburtstagsparty bestaunen. Leider fuhren wir einen K-Punkt für Schärding ein...

Brett 8: Einige Zeit hoffte ich auf unseren Edelreservisten und Jugendspieler Reitinger Simon, der für seinen ersten Einsatz in der 2. Landesliga gegen Neulinger-Jagode Rupert auf die Mitreise nach Frankenburg zum ersten Schülerligaturnier der Saison verzichtete. Sein Stellungsbild gefiel mir eigentlich recht gut - besser als meines am Brett 5. Aber die Verteidigung von Schwarz konnte standhalten, und dann ging auch noch etwas schief und der volle Punkt nach Schärding.

Somit: zum Auftakt nur 2 1/2 zu 5 1/2. Aber wir sind in der neuen Klasse angekommen. Danke an Schachfreund Nigl Harald, der als SAUWALD-Gastspieler und Schärdinger Stammspieler beiden Mannschaften die Daumen drückte (?), nein: fair beobachtete und so nebenbei unserem Materialwart bei der Arbeit half: Nun sind die meisten Batterien frisch geladen, und beim nächsten Mal wollen wir das auch an den Brettern umzusetzen versuchen. Haltet euch die Zeit frei: am Samstag, 17. Oktober spielen wir die 2. Runde auswärts gegen Freistadt. LG Mannschaftsführer W. Benedikt Kuran