1.Klasse Attnang 2 vs. Sauwald 4

Advent, Advent ist die Zeit der Weihnachtsfeiern und soll angeblich auch die besinnliche Zeit des Jahres sein. Das Spiel am Samstag wurde für unseren Gastgeber etwas stressig, da das Spiellokal bereits durch eine Feier besetzt war und die Hausherren unvorbereitet traf. Nun stellte sich die Frage wo nun der Meisterschaftskampf stattfinden sollte. In der Zwischenzeit wurde geklärt, ob das Spiel in Schwanenstadt stattfinden kann. Nachdem die Situation geklärt war begaben sich alle Spieler auf den Weg zur Spg.

Das Spiel fing mit einer halben Stunde Verspätung an und man durfte auf den Ausgang der Partien gespannt sein. Nichts Ahnend von den Vorfällen ruft mich Herbert um ca. 18 Uhr an und erzählte mir, dass die Begegnung bereits wieder vorbei ist.

Aus privaten Gründen konnte ich leider nicht am Spiel teilnehmen und Herbert vertrat mich als Mannschaftsführer. Im Vorfeld gab es ein paar Aufstellungsprobleme umso erfreute war ich eine so schlagkräftige Mannschaft aufstellen zu können.

Kneitz Christian, Hölzl Herbert, Wiesinger Christian, Zboril Josef, Wösner Wolfgang, Lang Josef sen.,

Herbert hatte einen nicht so guten Start in der Partie und die Fortsetzung daran endete positive für Attnang. Relative rasch gelang Wolfgang ein Remis ob wohl er schon eine Zeitlang keinen Meisterschaftkampf bestritt. Josef L. und sein Gegner liesen die Figuren am Brett tanzen und nachdem man einen Moment im Figurendschungel benötigte verstand man warum die Partie beendet war. Josef brachte den nächsten Punkt nachhause. Bei Josef Z. drängte von Anfang an die Zeit, da er noch für den darauffolgenden Tag den Meisterschaftskampf von Passau vorbereiten musste. Somit war es nicht vom Vorteil, dass das Spiel verspätet begann und der Gegner auch noch mehr Elo hatte. Umso mehr füllt sich sein erkämpftes Remis eher wie ein Sieg an. Bei der nächsten Partie von Christian W. waren die Vorzeichen ähnlich wie bei Josef Z. nur, dass das Zeitproblem sein Gegner hatte. Nach kurzem Spiel wurde bereits Remis geboten doch Christian war zum Spielen gekommen und wollte sich die Partie noch etwas anschauen. Nachdem wieder ein paar Züge gespielte wurden folgte das nächste Remisgebot. Das Gefühl von Christian war aber das seine Stellung gut ausschaute und das Angebot wurde abermals abgelehnt. Wie bereits erwähnt der Gegner hatte es eilig somit war zum Leid unseres Spielers, der gerne noch ein paar Züge gemacht hätte, die Aufgabe überraschend. Christian K. war an diesen Tag etwas angeschlagen und klärte bereits im Vorfeld ab ob ein baldiges Remis in Ordnung wäre. Nun war seine Partie einer der Letzten und der Ausgang der restlichen Partien waren noch ungewiss. Somit bot sich die Gelegenheit zu einem schnellen Remis eben nicht. Christian kämpfte sich durch die Partie und zu guter Letzt brachte er die letzte Partie mit einen vollen Punktgewinn zu ende.

Durch die genaue Erläuterung, die ich erhalten habe, könnte ich hoffentlich einen angemessenen Bericht verfassen.

Die Meisterschaft legte eine Winterpause ein und startet wieder mit dem Spiel gegen Haag/Hausruck am 18.01.2014. Die eingelegt Pause verweilen wir auf den 5 Tabellenplatz man darf gespannt sein wie sich die 2.Hälfte der Saison entwickelt.