1.Landesliga: Sauwald 2 (Runde 4)

1. LANDESLIGA: 4. Runde am 3. November 2012

 
SAUWALD 2 - HÖRSCHING 1
Aus dem guten Mittelfeld heraus Angriff auf den Tabellenführer...
 
Am Samstag kam es zur Begegnung zwischen Aufsteiger und mittelfristigem Tabellenführer, beide Teams wünschten sich möglichst viele Punkte...
Nach knapp 2 Stunden (16:55) kam es dementsprechend zur ersten Punkteteilung:
Brett 1: KLEIBEL Uwe - Freimüller Peter REMIS = 1/2 : 1/2
Nach einer weiteren Stunde (17:55) kam es am Brett 3 zu einer weiteren Entscheidung:
Brett 3: MAIER Christoph - Höbarth Günter REMIS = 2/2 : 2/2
Nach diesen zwei Schwarzerfolgen, also einem schönen Anfang, musste ich leider wenig später (18:15) das abrupte Ende meiner schön angefangenen Partie hinnehmen:
Brett 6: KURAN Wilfried B. - Themessl-Huber Christian 0-1 = 1 : 2 für Hörsching
Nun hatte ich also mehr Zeit zum Zuschauen, und ich sah Erfreulicheres: um 18:55 konnte Bernhard knapp vor Beendigung der Zeitnotphase ausgleichen:
Brett 8: ENDTMAYER Bernhard - Haas Gerald 1-0 = 2 : 2
Am verbliebenen Zwischenbrett war sich Lutscher nicht klar darüber, ob die Sache so kritisch zu beurteilen war, wie er sie sorgenvoll sah, die ausführliche Analyse brachte in Waging nach stundenlangem Suchen klar zutage, dass jedenfalls einige Varianten vielleicht doch eher für Schwarz zu gewinnen gewesen wären, wenn nicht... oder andernfalls..., naja, jedenfalls hieß es um 19:17...
Brett 7: MAIER Josef - Rubenzucker Gerhard REMIS = 2 1/2 : 2 1/2
und ein weiteres Schwarzbrett war für SAUWALD 2 gerettet.
Als kurz vor 8 Uhr ein weiteres Remis-Anbot im Raum stand hieß es für Sepp gründlich nachdenken, ob er seiner Dame Ruhe gönnen sollte, ehe er etwa um 20:00 Uhr einwilligte:
Brett 4: LANG JOSEF Junior - Windhager Hannes REMIS = 3 : 3
Zu diesem Zeitpunkt war sich Sepp allerdings auch schon darüber im Klaren, dass es insgesamt recht gut für uns stand, und um etwa 20:03  gab es auch schon einen weiteren Erfolg zu verbuchen:
Brett 2: STADLER Alex - Lichtl Erich 1-0 = 4 : 3
In einem spannenden Endspiel hatten sich die schnelleren Freibauern durchgesetzt. Und zuletzt...
Mannschaftsführer Stoffel hatte angekündigt, dass er wegen Zeitmangels nach seiner Partie rasch aufzubrechen gedenke, bitte Berichtsplitter sammeln und so weiter... Der Zufall wollte es, dass an seinem Brett die größte ELO-Distanz zu überbrücken war, und doch hatte Stoffel bald recht schönen Vorteil herausarbeiten können, aber die Verwertung stellte sich als deutlich schwieriger heraus, als zunächst zu vermuten war. Der Gegner wehrte sich tapfer, teilweise sogar in Stoffel-Manier optimistisch, hatte reichlich Bedenkzeit angespart, während Stoffel zuletzt gerade noch 1(!) Minute plus Bonussekunden in Reserve hatte, ehe sein Gegner endgültig resignierte...
Brett 5: ZAUNER Christoph - Krennmair Rudolf 1-0 = 5 : 3 Juhuu!
Stoffel ließ dann seinen geplanten Termin sausen und feierte stattdessen mit uns in Waging den Erfolg.
In der Tabelle sieht es nun nach dem ersten Drittel der Meisterschaft (ich weiß: 4/11 sind kein Drittel, aber ich runde Runde um Runde) damit so aus: Neuer Tabellenführer ist Ansfelden 2 mit 20 vor Hörsching 1 mit 19 1/2 undSAUWALD 2 mit 17 1/2, dahinter drängt sich dicht an dicht die etwas zusammengerückte Verfolgerschar, St. Valentin 2 (13 1/2) konnte die Schlusslicht-Rot-Laterne dank eines Erfolges gegen unsere Nachbarn aus Ried abgeben, seinen alten Tabellenplatz übernahm dank der Mach-den-Tabellenführer-Schlappe nun Attnang/Schwanenstadt (13): Jedes Team hat mindestens einmal verloren und mindestens einmal gewonnen...Ihr seht, da kann noch sehr viel "passieren", es bleibt spannend und Stoffel bleibt optimistisch und wir mit ihm... lg Benedikt 
 
Eingestellt von