2.Landesliga 2008: 2.Runde

2. Runde, 2. Landesliga
 
2. RUNDE: Samstag, 11. Oktober 08Unser erstes Heimspiel und da dürfen wir die FRISCHgebackenen Tabellenführer aus WARTBERG/AIST bei uns begrüßen...
Die ausgeklügelten Vorüberlegungen führen diesmal zu folgender Überraschungsaufstellung:

An Brett 1 hängt sich unser Präsi Herbert HÖLZL ins vertiefte Eröffnungstraining und forscht im Evans-Gambit. Vielleicht sollte er sich weniger um seinen angesichts seiner persönlichen Rekordmarke sowieso eh minimalen ELO-Nachteil von läppischen bloß ohnedies nur +366 ELO-Punkten kümmern und stattdessen darauf besinnen, wie schaRf seine orginellen Gedanken in aufopferungs- und hingebungsvoll geduldig ertragener Stellung wären, sollte er einmal einen noch etwas genaueren Zug auspacken... Lieber Herbert: weniger "Schaf, Schlachtbank und so", mehr "scharf", opfere IHN (zB. Hrn. Holzweber), nicht DICH. Sorge dich nicht zu früh um die 3 1/2 Punkte, die du für unsere Tabelle und dein statistisches Lebenswerk und für SAUWALD 2 einzufahren dir vorgenommen hast. Das wird schon - lieber früher, als nicht. Heute bei HH also leider kein Remis, und 0:1
Herbert erblickte - neben dem tragischen Geschehen auf seinem Brett 1 - beruhigt den gegenüber von unserem Lutscher MAIER an BRETT 2 leergebliebenen Stuhl (Hr. Schöpf, +206ELO, fand nicht zu uns). Wie LUTSCHER schon VOR deiner raschen Niederlage bemerkte: K!?! He, wir führen! 1:0K! Mit Herberts Null neuer Stand somit 1:1 "für uns". (Und HH hat sein Einsatzbereitkonto (=Sollseite) nicht mit diesem K (=Habenseite)beschädigt).
Auch an Brett 3 durfte unser EBNER Sepp deutlich hinaufschauen (Hr. Rockenschaub +216ELO). Da hat sein Gegner aber schön hinuntergeschaut, weil die Sache ist ihm - dem Gegner - nämlich nicht so aufgegangen, wie er sich das eigentlich gedacht gehabt haben wollte. Sepp punktet auch in Runde 2, diesmal gleich voll und wir legen ein 2:1 vor.
Unser Brett 4 ließ es zunächst deutlich gemächlicher angehen: Bei der Uhrenanzeige 2:00 gegen nur noch 1:38 traf aber unser KNEITZ Christian ein, entschuldigte sich beim Mannschaftsführer für seine Anreisekalamitäten (schon ok - schön, dass du da bist, danke, und los), legte einen Zahn zu, übernahm nach dem 12. Zug die Zeitoberhoheit, ließ ganz cool überhaupt nichts anbrennen und machte seinem Gegner (Hr. Oberngruber +181ELO) klar, dass nicht einmal HH in seinen besten Zeiten so zwingend auf die Punkteteilung hinzusteuern versteht. REMIS und neuer Stand 2 1/2 : 1 1/2 für uns.
Das ist ja angesichts unserer überdeutlichen ELO-Minushaftigkeit schon mehr als Gesamterfolg denn als Schadensbegrenzung aufzufassen. Der Mannschaftsführer beginnt sich die Hände zu reiben und...
Brett 5: Stoffel ZAUNER, unser Jugendzahn und Kreisligamannschaftsführer (im weiteren kurz KRELIMAFÜ) tritt erneut an und geht in ein interessantes Endspiel, hat für den Läufer zwei zentrale Freibauern, tut einen Zug (Tc3), der unserem Lokführer Willi leider missfällt und sein Gegner (Hr. Marwan +340ELO) erntet den Punkt: 2,5:2,5: Ausgleich - "noch für uns"
Brett 6: Der Lokführer Willi FRISCH himself: Ein Lichtstreifen am Minus-ELO-Horizont. Willi kann fast gleich auf gleich kämpfen (Hr. Grafeneder +100ELO), was ist das schon für uns O-50 Spieler? Aber leider, leider, ui verzwickt: Die harsche kritische Bemerkung zu Stoffels Tc3 hat vielleicht ihre tiefere Ursache in einer eigenen FRISCHen Zug-Entgleisung. Schwamm drüber und 2,5 : 3,5. Aber nächstes mal, Willi! Versprochen?
Ich, O-50, durfte die Sache an Brett 7 diesmal näher als zuletzt, aus allernächster Nähe, und wieder jugendfördernd betrachten. Vor 14 Tagen war ich mit meinem Gegner noch ein Team in St. Leonhard (siehe Bericht zu Runde 1 und Schach.at JSBLMM08) und heute: die volle Last auf meinen schmalen Schultern (Hr. Mörwald Stefen MINUS41ELO): und was erwarten meine Leute von mir: Bene: nicht schon wieder Jugendförderung, ruck zuck und... ja, ein paar komische Züglein waren in der aufkeimenden vor-40.-Hektik schon dabei, aber nach ebendemselben überstandenen 40. gab Stefan sich geschlagen und 3 1/2 : 3 1/2. "Hurra
für uns"!
Neu im Team war an Brett 8 unser Frank SCHIRRA. Ihm gelang es zunächst, die SAUWALD-WELOtanschauung dieses Tages wieder ins rechte Licht zu rücken (Hr. Lehner +303ELO). Am Brett war dieses Manko allerdings - wie ja - wie gesagt - auch an etlichen vorderen Brettern kaum zu erkennen. Weniger schachlich, mehr vielleicht konditionell zeigte sich irgendwann dann doch ein kleiner Unterschied, und kipp und wumms und 3 1/2 : 4 1/2. WILLKOMMEN IM TEAM, lieber Frank. Ich bin mir sicher, dass wir uns auch über deine/unsere Punkte schon bald freuen werden.
Und kurz zusammengefasst also die 2. Runde der 2.LL08/09: Selten habe ich mich so über das Resultat gefreut - wenngleich wir insgesamt unterlegen waren. Gegen den Tabellenführer war das - wo wir doch unsere liebe Aufstellungsnot hatten - aber doch unterm Strich recht erfreulich. Wir liegen gut mitten im Mittelfeld, und wir haben noch ein paar Asse in den ÄrmELOn versteckt und beim nächsten Mal zeigen wir sie euch, Augen auf
lg WBenedikt

Drucken