2. Bundesliga - Runde 7

Jeder wusste es - St. Valentin ist stark und es war ein richtungsweisendes Match.
Bei einem Sieg kann man sich in der oberen Tabellenhälfte etablieren - bei einer Niederlage droht wieder ein nervenaufreibender Abstiegskampf.
Dementsprechend motiviert gingen unsere Spieler zur Sache.

Nachdem ich diesmal etwas später mit Anna und Franz zur Mannschaft dazukam lies ich mir von Pepi an der Eingangstür gleich einen Zwischenbericht geben. Pit steht super. Bei den restlichen Partien keine wirklich Schlechte dabei. Und es wurde noch ein spannender Wettkampf mit leichten Vorteilen für uns.

Pit sorgte für die Führung gegen GM Flumbort. Er hat ihm einfach keine Chance gelassen und überspielte ihm total. Christoph und Alois lehnten nach einem strengen Blick von ihrem Mannschaftsführer angebotene Remisen ab. Mario stand plötzlich super, bei Didi wechselten die Gefühle, bei Basti wurde es kompliziert. Schließlich willigte Alois ins Remis und auch Christoph legte einen halben Punkt zur 2:1-Führung dazu. Bei Basti endete die Partie ebenfalls remis. Wir brauchten also noch einen Punkt aus den restlichen beiden Partien. Didi kämpfte wie gewohnt vorbildlich und konnte seine Stellung noch ins Remis steuern. Da kündigte sich der Sieg an, denn Mario stand sehr gut und wird die Partie sicher nicht mehr verlieren. Er steuerte dann noch einen Punkt zum viel umjubelten 4:2-Sieg bei.

Da war es natürlich klar, dass beim anschließenden Beisammensein der Spaß und die Freude nicht zu kurz kamen.

Runde 8 gegen den Vierten Fürstenfeld startet um 14 Uhr und wir hoffen auf viele Daumendrücker zu Hause.

 

 


Drucken