Innviertler Meisterschaft 2010: Runde 3

Hallo Freunde,

ich hoffe ihr seid schon fertig mit dem Bereicht zum Jugendturnier, den heute ist es an der Zeit wieder mal über das "Alt-Herren"-Turnier zu schreiben.

Nun da war ja in Runde 3 so einiges los. Am Spitzenbrett konnte Herbert dem Ansturm von Salvenmoser standhalten und die Partie trotz hohem Seegang in seinen geliebten Heimat(Remis)hafen bringen.


Josef "Bobby" Fischer konnte an Brett 2 als einziger Spieler aus dem Spitzenquartett einen weiteren Sieg verbuchen, und übernimmt damit die alleinige Führung des Turniers.
 
Die Siege von Daniel Zikal und Frank Schirra lassen vermuten, dass das Open Schwarzach doch keine gute Vorbereitung für die Innviertler Meisterschaft darstellt.
 
Zumindest hat es ihren Gegnern nichts geholfen. Wobei das Ergebnis der Partie Kuran gegen Schirra ja eigentlich das einzig Mögliche war. Frank wollte seine Serie nicht beenden, und Beni will prinzipiell kein Remis. Also blieb nur ...
 
Und während Thomas Brachtl gegen Leonhartsberger Simon remisierte, gab es auf den weiteren Brettern keine Remisen mehr. Diesen Kampfgeist muss uns erst mal einer nachmachen. Auf den hinteren Brettern gibt es keine Kurzremisen, Angstremsien oder sonstige Arbeitsverweigerung, da wird noch gespielt bis zum blanken König.
 
Interessant zu werden verspricht auch die 4. Runde. Hinter dem nun allein führendem Bobby lauert ein Quartett aus den Spielern, Zikal, Hölzl, Schirra und Salvenmoser mit jeweils 2,5 Punkten.
Die Paarung Zikal gegen Fischer könnte schon das Turnier entscheiden, die Paarung Salvenmoser gegen Hölzl A. verspricht auch sehr spannend zu werden.
Und bei Hölzl gegen Schirra gibt es Wahnsinnsquoten für die Wette das es nicht Remis wird! Ich setze meine alte Pudelmütze auf ein Remis vor dem 30. Zug!
 
Liebe Grüße vom Chefkiebitz

Drucken