2. Bundesliga - Runde 1

Das so friedlich aussehende Unentschieden war ein hartes Stück Arbeit.

Unser Erstrundengegner war Fürstenfeld. Dieser Mannschaft steht ein sehr starker Kader zur Verfügung. Die erste Hürde war also schon mal die Vorbereitung. Während unsere Aufstellung nicht sehr schwer zu erraten ist,  konnte wir bei Fürstenfeld nur spekulieren, wie die aufstellen werden. Einen Teil der Aufstellung hatten wir erraten, aber die zwei Ungarn im Mittelfeld haben uns überrascht, Alois und ich mussten also ohne Vorbereitung in die Partien gehen.

Während ich mit Weiß gegen den ungefähr gleichstarken FM Peter Ugroczky spielen durfte und die Partie nach einer spannenden Zeitnotphase mit Remis beenden konnte, musste Alois, mit den schwarzen Steinen spielend, dem elostärkeren IM Attila Csonka den ganzen Punkt überlassen.

Recht spannend war die Partie zwischen Mario und dem steirischen Jungtalent Michael Tölly. Diese Partie endete ebenso, wie auch die Partie zwischen Peter und IM Manfred Freitag mit einem Remis. Über letztere kann ich leider nichts sagen, weil ich davon ebenso wenig mitbekommen habe, wie von der Partie zwischen Sebastian und IM Günter Kuba. Beide Partien endeten vor meiner eigenen und da hatte ich leider noch keine Zeit zum Zusehen. Basti scheint jedoch nahtlos an seine gute Form aus dem letzten Jahr anzuschließen, denn er hat heute den einzigen vollen Punkt für Sauwald gemacht.

Unsere längste Partie spielte Christoph gegen IM Florian Pötz. Nach einem recht abwechslungsreichem Partieverlauf, welcher unserem leidgeplagten Mannschaftsführer wohl wieder ein paar seiner schon recht spärlichen Haare gekostet hat, endete diese Partie auch in einem Remis.

In Summe ein hart umkämpfter Wettkampf, mit dessen Ausgang wir keineswegs unglücklich sind.


Drucken