vienna open Runde 7

Freitag, 21. 8. 2015 - Runde 7

GM Ragger holt ein 2. Remis aus der 4. Runde: Stand 1:3 für GM Mamedyarov
A-Turnier: ALEX hat einen zentralen Mehr-Freibauern, seine rumänische Gegnerin wehrt sich aber bis zur letzten Sekunde und kann schließlich standhalten. Als auch er in Zeitnot kommt, beginnt ALEX Gespenster zu sehen, oder nicht zu sehen, je nach Sichtpunkt, schön war es aber für mich, vor der Partie seine beiden lieben Kinder begrüßen zu dürfen und seine nette Frau kennenzulernen... Ich bin gespannt auf ALEX Heimanalyse, da war bestimmt noch ein klein wenig mehr drin, aber wie bloß? (4 aus 7)
WU-Ergebnisse liegen mir noch nicht vor. 23:50Uhr: jetzt hab ich sie: WU MIN holt ihr 6. Remis (3 aus 7) WU JIONG schafft seinen 2. Sieg (2 aus 7)

B-Turnier: schon am Morgen durch ein Obmann-SMS als Viech bezeichnet, war das insgesamt ein weiterer schöner Schachtag. Laut Computer hab ich auch recht brav gekämpft, leider ein bisserl zu brav. Wie eine Exponentialfunktion grundelt die Stellungsbewertung zuerst stundenlang in Null-Nähe, ehe in fortgeschrittener Stellung doch Leben in die Sache reinkommt. Eine gute Chance hatte ich, aber da bin ich mir nicht böse, dass ich diese Computervariante in der Partie nicht einmal ins Auge gefasst habe. Im Endspiel war meine Stellung mit Turm und Springer gegen Turm und Läufer schwierig, noch dazu, wo sich mein Gegner an den bekannten Grundsatz gehalten hat: weißt du, was die Türme lieben - Reihe zwo und Reihe sieben... Nach 75 Zügen - wohl etwas zu spät - gab ich mich geschlagen (5 aus 7 - wie Geburtstag...)

Ausblick: ALEX tritt gegen die Schweiz an, beide WU gegen Österreicher. In der Tabelle hat meine heutige Schlappe kaum Auswirkungen für mich, morgen geht es ziemlich weit vorne weiter gegen Torsten...(GER)

Splitter am Rand: GM Eltaj Safarli - wie GM Mamedyarov aus Azerbaijan hat im A-Turnier die beiden Runden am Turnierbeginn auslassen müssen und kämpft sich jetzt durchs Feld, ob Halvax Georg morgen seinen Lauf stoppen können wird? Tolle ELO-Performance... (5 aus 7). Gratulation auch an Lukas Leisch, der nach seinem Remis heute auch erstmals einen vollen A-Turnier-Punkt erkämpfen konnte. Die besten Österreicher nach Wertung: Danner, Fröwis, Kindermann, Shengelia und Dragnev usw.
Unverdrossen LG Benedikt


Drucken