FIDE Grand Prix in 北京 4. - 8.

Inwiefern erinnert die Wertung der FIDE Grand Prix-Serie an das OÖ-Masters, und was gibt es nach weiteren fünf spannenden Runden zu berichten?

Zunächst zur Wertung:
Es werden insgesamt 6 Turniere ausgetragen, derzeit läuft in 北京 = Peking das 5., Paris wird im September/Oktober 2013 den Abschluss bilden. 18 Spieler der Weltspitze sind teilnahmeberechtigt, jeweils 12 von diesen treten an, mathematisch gerecht darf jeder einzelne also genau 4 mal mitmachen - bei Absage einzelner Teilnehmer wird der Freiplatz an Gäste "außer Konkurrenz" vergeben.

Für die Ränge 1 bis 12 gibt es absteigend Lächelnd170 - 140 - 110 - 90 - 80 - 70 - 60 - 50 - 40 - 30 - 20 - 10 WeinendPunkte. Für die Wertung der einzelnen Turniere zählen nur die Brettpunkte (ohne Feinwertung!). Bei Punktegleichheit teilen sich betroffene Spieler die Punkte ihrer Ränge.... Vergleich mit dem OÖ-Masters? Ach ja: für die Gesamtwertung zählen die drei besten Ergebnisse, das übrige 4. = Streichresultat und dient allenfalls als Feinwertung ganz am Schluss... beim OÖ-Masters nehmen wir die besten 4 aus der Schülerliga-Saison und notfalls dann die Streichresultate. Und wenn man dann schlussendlich vorne liegt? Erfolgreiche Teilnehmer der OÖ-Schülerliga freuen sich heuer auf das Turnier am 7. September 2013 in Gmunden, für die (beiden) erfolgreichsten FIDE Grand Prix - Teilnehmer wird es voraussichtlich im März 2014 im Kandidatenturnier weitergehen. Dort kämpfen sie dann mit weiteren sechs Spielern (Weltranglistenführende usw.) um das Recht, gegen den regierenden Schach-Weltmeister in einem Wettkampf um die Welt-Schach-Krone anzutreten.

Und wie steht es nach den ersten 4 Turnieren...? Hier führt GM Topalov/Bulgarien (355 Punkte) vor GM Caruana/Italien (305), GM Mamedyarov/Aserbaidschan und GM Morosewitsch/Russland (je 240) usw., aber die Lage ist einigermaßen unübersichtlich, weil manche Spieler soeben ihre letzte Chance zu nutzen versuchen, während andere in Paris noch einmal nach den Schachsternen greifen werden... GM Kasimjanov/Usbekistan (185) kann sich bereits auf andere Turniere konzentrieren, da er bei den ersten vier Events dabei war. Allen, die es ganz genau wissen wollen, empfehle ich hier weiter zu lesen!

Und nun zum Turnierbericht: Ich darf daran erinnern: GM Sergej Karjakin/Russland hatte mit drei Siegen den besten Start erwischt, aber dann...

Runde 4 am 7. Juli 2013: Der in Führung liegende Karjakin/Russland remisiert gegen Landsmann Grischuk, Mamedyarov holt auf, während Gelfand/Israel eine dritte Niederlage  hinnehmen muss...
Volle Weißpunkte für Mamedyarov/Aserbaidschan, Morozevich/Russland und endlich den ersten Sieg für einen der beiden Protagonisten aus dem Gastgeberland China: "Gastspieler" 
王玥 = Wang Yue. Insgesamt 4 Weißsiege, 6 Schwarzsiege und 14 Remis im ersten Block - dann Ruhetag.

Runde 5 am 9. Juli 2013: Karjakin bleibt mit einem weiteren Remis in Führung, da sein erster Verfolger Mamedyarov gegen Grischuk verliert. Weitere Siege für Ivanchuk/Ukraine mit Weiß und Giri/Niederlande mit Schwarz.
Zwischenstand: Karjakin 4 aus 5 vor Grischuk 3 1/2 und Giri+Mamedyarov+Topalov mit je 3...

Runde 6 am 10. Juli 2013:  Jetzt kommt Dramatik auf: Karjakin unterliegt Mamedyarov, Morozevich/Russland fügt Kamsky/USA eine 4. Niederlage zu und Gastspieler 王玥 besiegt Chinas "Nummer 1" 王皓 Zwinkernd (Sondergruß an Präsis: ich kann's schon unterscheiden. Tipp: der Ältere unserer Wiener Freunde - ihr wisst schon - hat den gleichen "Vornamen" wie der hier Unterlegene )...

Runde 7 am 11. Juli 2013: ein Tag für die "Weißen": Leko/Ungarn holt nach 7 Remis ausgerechnet gegen Tabellenführer Karjakin/Russland seinen ersten Sieg heraus (ein sehenswertes Endspiel mit Dame+Springer gegen Dame+Springer!), Ivanchuk/Ukraine (im Internet liebevoll "Chuky" genannt) besiegt Morozevich/Russland, Wang Hao/China schlägt zurück und gewinnt in einer scheinbar ganz einfachen Opferpartie gegen Giri/Niederlande, Grischuk/Russland schlägt Wang Yue und schließlich setzt Mamedyarov/Aserbaidschan nach dem "gestrigen" Aussetzer seinen Erfolgslauf gegen Topalov fort. Am Tabellenende üben Kamsky/USA und Gelfand/Israel Schadensbegrenzung durch Remis. Zwischenstand: Grischuk/Russland und Mamedyarov/Aserbaidschan liegen mit 5 aus 7 in Führung, Karjakin/Russland findet sich nun gemeinsam mit Leko/Ungarn und Ivanchuk/Ukraine mit je 4 im dichten Verfolgerfeld...

Runde 8 am 12. Juli 2013: Vor dem zweiten Ruhetag geht es etwas ruhiger zu, wobei man sich nicht täuschen sollte: Remis ist nicht Remis... Dem letzten WM-Herausforderer Boris Gelfand/Israel gelingt nach 4 Punkteteilungen und 3 Niederlagen im bisherigen Turnier endlich auch ein Sieg gegen Vassily Ivanchuk/Ukraine und Sergey Karjakin steckt nach seinem Traumstart in den ersten drei Runden weiterhin in ausufernder Krise, er muss sich neuerlich geschlagen geben - diesmal unterliegt er Veselin Topalov/Bulgarien. Die ersten 8 Runden brachten damit 14 Weißsiege, 9 Schwarzsiege und 25 Remis...

Zwischenstand: Grischuk/Russland und Mamedyarov/Aserbaidschan gehen mit jeweils 5 1/2 Punkten aus den ersten 8 von 11 Runden in den Ruhetag, auf den Fersen liegen ihnen Leko/Ungarn und Topalov/Bulgarien mit je 4 1/2, gefolgt von Giri, Ivanchuk, Karjakin, Morozevich und Wang Yue mit jeweils 4 Punkten=50%... Wer wird am Ende (=Dienstag) eine Nasenspitze voraus liegen?  LG Benedikt