Mannschaftslandesmeisterschaft im Blitzschach

Alle Jahre wieder findet am 6. Jänner die oberösterreichische Mannschaftslandesmeisterschaft im Blitzschach statt.

Das wohl traditionsreichste und beliebteste Turnier in OÖ. Und alle Jahre wieder nehmen wir mit mehreren Mannschaften an dem Turnier teil.

Heuer waren es 4 Mannschaften die am Turnier teilnahmen. Leider hatten unsere besten Blitzer heuer keine Zeit. Damit war schon im Vorfeld klar, daß wir nicht um den Titel mitspielen werden. Aber das hat ja auch so seine Vorteile. Keinen Leistungsdruck zu haben, gibt einem mehr Spielraum zum Experimentieren und für mehr Spaß am Spiel. Und so waren wir uns am Ende des Turnieres wieder mal alle einig. Es war ein super Turnier und es hat allen viel Spaß gemacht.

Gewonnen hat heuer die Mannschaft der Union Ansfelden, von den Mannschaften aus Grieskirchen und Steyregg. Wir erreichten in der Aufstellung Didi Hiermann, Christoph Maier, Franz Schmid und Richard Kaiser den Rang 7 unter 17 Teilnehmern im A-Turnier. Das klingt erst mal gar nicht so super, aber wenn man die erreichten Punkte der Mannschaften genauer betrachtet, stellt man schnell fest, daß wir eigentlich recht gut gespielt haben. Ansfelden konnten aus den 64 Partien 50 Punkte machen, Grieskirchen schafte 45,5 Punkte und Steyregg 42,5. Dahinter kamen dann Hörsching mit 42, Freistadt/Wartberg mit 41 und St. Valentin mit 40. Wir erreichten 39,5 Punkte! Anschließend kam lange nichts, den der Acht-Platzierte hatte nur mehr 28,5 Punkte. Wir liegen also nur 3 Punkte hinter Rang 3 aber 11 Punkte vor Rang 8! Ihr könnt das vermutlich nicht sehen, aber ich klopf mir gerade selber auf die Schulter *grins*.

Die Mannschaft Sauwald 2, bestehend aus den Spielern Josef Lang, Roland Schneider, Simon Reitinger (Danke für das kurzfristige Einspringen) und Christian Kneitz wurde im B-Turnier 4. Nur einen Punkt hinter dem Dritten und nur zwei Punkte hinter dem Zweiten. Eine super Leistung! Also ein bisserl hab ich da ja auch mitgeholfen. In einer unserer Spielpausen hab ich mal zugesehen und dabei den Gegner von Christian mit den Worten "Die spielen halt besser von der Obmann zusieht" getröstet. Eigentlich wollte ich ja nur einen Scherz anbringen. Aber irgendwie muss was dran sein. Sauwald 2 hat den Kampf 4:0 gewonnen!

Sauwald 3 bestand aus Regina Heyne, dem ohne Krawatte fast nicht zu erkennenden, Josef Zboril, Michel Tischler und Wilfried Benedikt Kuran. Dieses Team spielte ebenfalls im B-Turnier und erreichte dort Rang 15.

Sauwald 4 waren unsere Münions Emanuel Malzer, Simon Weidinger, Jonas Malzer und die Verstärkung aus Taufkirchen Simon Eder. Meister Eder und seine Münions erreichten im C-Finale den Rang 14.

Der Spruch des Tages war übrigens die Antwort auf meine Frage: "Wie läuft es bei euch?" "Ziemlich rund ... viele Nuller"

Nach dem Turnier gab es, so wie wir das von Asterix und Obelix schon kennen, das übliche Festgelage in der der Pizzeria gegenüber.

Es war ein schöner Tag und wir freuen uns schon auf den 6. Jänner 2021!

Detailierte Ergebnisse und Bilder von der Veranstaltung werden in den nächsten Tagen auf www.schach.at veröffentlicht.


Drucken