Detail-Bericht aus St. Veit


Nach der gestern veröffentlichten ersten Kurzmeldung zum tollen Abschneiden unserer Jungs in St. Veit, haben wir hier nun den ausführlichen Bericht von Thorsten.

Er war mit dabei und kann uns aus erster Hand berichten was in St. Veit wirklich geschah:

Am 31.11/1.12 fanden in St.Veit an der Glan die Jugend-Staatsmeisterschaften im Schnellschach und Blitzschach statt. Michel und Liam gingen beide hoch motiviert an den Start.

Am ersten Tag ging es mit Schnellschach (10 min + 10 s pro Zug) los. Auf Michel wartete gleich in der 1.Runde der spätere Sieger Nico Marakovits mit Int. Elo 2038. Trotz hartem Kampf musste sich Michel geschlagen geben. Doch danach konnte er seine nächsten 3 Partien in Folge gewinnen. Nach 4 Runden war Michel auf dem geteilten 2.-5. Rang. In der U14 werden auf den vorderen Brettern schon kleinste Ungenauigkeiten erbarmungslos ausgenützt. Entsprechend schwierig waren dann die weiteren Partien. Am Ende des Tages hatte Michel 4 Siege am Konto und erreichte den hervorragenden 7.Platz. Damit konnte er seine Platzierung von der Turnierschach-Staatsmeisterschaft deutlich verbessern.

Auch Liam startete mit einer Auftaktniederlage. In einem scharfen Doppelturmendspiel passierte ihm eine Unachtsamkeit und die vorher vorteilhafte Stellung war nicht mehr zu retten. Danach konnte er sich mit 2 recht sicheren Siegen wieder zurück ins Turnier kämpfen. In der 4.Runde wartete dann der Favorit und spätere Sieger, Edi Raber aus Steyregg. Im Mittelspiel konnte Liam 2 Mehrbauern am Damenflügel erobern, musste aber dafür seine Figuren weit vom eigenen König entfernen. Dies nützte Edi geschickt aus, um einen Gegenangriff auf Liam’s etwas einsamen König zu starten und diesen letztendlich matt zu setzen. In den nächsten 2 Runden konnte Liam wieder gewinnen und hatte damit in der letzten Runde noch Medaillenchancen. Gegen Nikolaus Wallinger gab es am Ende bei beiderseits weniger als 1 Minute Bedenkzeit ein komplexes, spannendes Bauernendspiel, das unentschieden ausging. Mit insgesamt 4,5 Punkten belegte Liam den 5.Rang.

Am zweiten Tag stand Blitzschach (3 min + 2 s pro Zug) am Programm. Michel hatte einen etwas verkorksten Start, konnte sich aber im Verlauf des Turnieres auf 3,5 Punkte kämpfen und damit den 11. Rang erringen. Liam war nach 6 Runden in der gleichen Situation wie am Vortag - bei einem Sieg wartete die Bronzemedaille. Gegen Felix Zangger, die Nr.1 der starken steirischen Mannschaft, wählte er die Spanische Eröffnung und konnte im frühen Mittelspiel starken Druck am Königsflügel aufbauen. Felix wehrte alle direkten Drohungen ab, musste aber seine Bauernstruktur im Zentrum schwächen. Durch eine geschickte Verlagerung des Kampfgeschehens auf den Damenflügel konnte Liam seine Bauernmehrheit in Bewegung setzen, und erst eine Qualität und später sogar einen Turm erobern. Mit diesem Sieg konnte Liam die Bronzemedaille im Blitzschach gewinnen.

Im Vergleich zu den Staatsmeisterschaften im Sommer war die Qualität der Partien deutlich höher. Es ist erstaunlich, welche Fortschritte die jungen Spieler in 6 Monaten gemacht haben. Dass Michel und Liam ihre Ergebnisse in diesem Teilnehmerfeld sogar noch verbessern konnten, ist ein Beweis für die tolle Jugendarbeit bei uns im Verein. Ein großes Dankeschön an Benni, Didi und Simon!!

 


Drucken