• header100

Waizenkirchen 1 gegen Sauwald 3

Landesliga West: 3. Spielrunde auswärts am 6. November 2021:

Der Papierform nach (ELO-Schnitt) waren wir mit einem eher schwächeren Team am Start, obwohl uns diesmal Fernandez Rangel ALEJANDRO als Gastspieler diesbezüglich etwas unter die Arme gegriffen hatte.

Konzentriert auf mein eigenes Spiel kann ich über den Verlauf der ersten beendeten Partien nicht allzu viel sagen:

Am Brett 6 traf Hölzl HERBERT gegen Fattinger Matthias auf eine für den Spieler mit den schwarzen Steinen sehr unangenehme Eröffnung - das kostete uns einen vollen Punkt,

am Brett 1 konnte Fernandez Rangel ALEJANDRO gegen Döllinger Anselm seinerseits mit den weißen Steinen den Verlauf des Geschehens aktiver gestalten - leider sind mir sämtliche Details dieser Partie verborgen geblieben, Gratulation an Alejandro! - und holte somit den ersten Punkt für uns: 1:1

Am Brett 3 fühlte sich Tischler MICHEL trotz kleinerer ELO-Zahl rasch wohl und verwertete auch hier mit Weiß seinen Eröffnungsvorteil erfolgreich gegen Lernbeiss Gerhard. 1 : 2 für Sauwald 3

Am Brett vier hatte ich - Kuran Wilfried BENEDIKT - diesmal Schwarz gegen Habacher Stefan: Das Gambit behandelten wir beide nicht ganz „programmatisch“, im Mittelspiel ging es ziemlich heiß zur Sache, da konnte es schon einmal passieren, dass wir nicht die stärkste Fortsetzung finden konnten. Ich durfte bei der Nachbesprechung beim Stammwirt in Waging wieder einmal darüber staunen, mit welcher Leichtigkeit unser Obmann Didi Hiermann blitzschnell den Finger in manche offene Wunde zu legen versteht (Dame g3 wär`s zum Beispiel gewesen…). Nach überstandener Zeitnot konnte ich staunend feststellen, dass ich nicht so schlecht rausgekommen war, siegessicherer Blick und schon sah sich mein Gegner zur Aufgabe bereit… 1 : 3.

Am Brett 2 hatte unser Mannschaftsführer Lutscha- erstmals selbst mit dabei - Maier JOSEF mit Schwarz gegen Hainzinger Johann eine Menge Bauern eingesammelt und dabei einige eigene ins Endspiel führen können. Letztlich hat er sich aber die Gewinnführung nicht ganz einfach gemacht, fast wäre der Vorteil verflacht, aber auch sein Gegner konnte nicht immer die beste Fortsetzung finden. Erstes Antreten - erster voller Punkt - LUTSCHA Bravo! 1 : 4.In Waging hatten wir bei der Analyse unsere Freude an diversen Endspielvarianten… sehr lehrreich.

Bleibt noch Brett 5: Huber LUCA gegen Humer Manfred: Luca erkundigte sich bei uns: „Ihr habt`s eh Zeit?“ Er wollte nichts unversucht lassen - dass das gleichfarbige Läuferendspiel sehr nahe an der Remislinie schrammte, war wohl beiden Kämpfern klar - aber das Spiel wurde mit großer Geduld ausgekämpft, bis schließlich jede Seite einsah, dass REMIS unvermeidlich sei.

Der Wettkampf endete somit 1 ½ zu 4 ½ für SAUWALD 3. Für uns bedeutet das einen ordentlichen Erfolg, der Tabellenrang 3 nach 3 Runden dürfte etwas schmeichelhaft sein, das tragen wir aber ebenso gelassen wie die Wettkämpfer am letzten Brett des heutigen Wettkampfes ihr REMIS. Noch durften wir live spielen und in Waging feiern… Liebe Grüße W. Benedikt