• header100

Noch ein Strike von Liam!

Vom 12.-14.November fand in Leibnitz die diesjährige U10 Staatsmeisterschaft im Turnierschach statt. Liam konnte sehr erfolgreich daran teilnehmen. Als besonderes Zuckerl habe ich heute einen Bericht von Papa Thorsten für euch. Er war dabei, er kann genau berichten wie das war!

Dieses Jahr gab es eine neue Bedenkzeit: 40 min + 30 s pro Zug. Dies war sicher eine gute Neuerung im Vergleich zu früher (60 min für die ganze Partie), da den jungen Spielern die Zeitnot- und Nervenschlachten erspart blieben. Liam war in der Startrangliste aufgrund der Elozahl knapp in der unteren Hälfte. Gleich in der ersten Runde musste er gegen die #2 Roman Haselsberger antreten. Im Mittelspiel gelang es ihm einen Bauern zu gewinnen. Im sehr komplexen Endspiel bemühte er sich lange, den Vorteil zu verwerten. Am Ende musste er aber ins remis einwilligen. In Runde 2 wartete gleich die #4, Mario Rella. Liam konnte von Anfang an Druck aufbauen, einen leichten Vorteil Schritt für Schritt ausbauen und am Ende den ersten Sieg erringen. Nach über 120 Zügen und mehr als 4 Stunden Spielzeit wartete dann am späten Nachmittag die #1 des Turniers, Alain Daniel Mena Cortes. Nach einem interessanten Mittelspiel einigten sich die beiden auf ein remis. 2 von 3 Punkten gegen die #1, 2 und 4 der Startliste war aber auf jeden Fall ein guter Start ins Turnier.
Am nächsten Morgen ging es weiter gegen Felix Zangger, den Silbermedailliengewinner der letzten Staatsmeisterschaft 2019. Nach einem ausgiebigen Frühstück war Liam wieder voller Energie. Auch in dieser Partie konnte er im Mittelspiel einen Bauern gewinnen. Während alle anderen Kinder schon wieder beim Spielen waren (das JUFA Hotel in Leibnitz ist ein idealer Veranstaltungsort mit vielen Attraktionen), hatte Liam wieder die längste Partie von allen. Nach fast 2 Stunden und 60 Zügen konnte er den nächsten Sieg einfahren.
3 von 4 Punkten - als nächstes ging es gegen die #3, Nikolaus Wallinger, mehrfacher Medaillengewinner bei Staatsmeisterschaften, am Papier gut 500 Elo “schwerer” als Liam und Turnierfavorit. Schon nach wenigen Zügen gab es eine zweischneidige Stellung mit isoliertem Damenbauern für Liam. Doch nach all den zähen Endspielen war dies Liam nur recht - laut Schachstrategie muss der Spieler mit dem “Isolani” auf Angriff spielen. Zug um Zug konnte er den Druck verstärken und schon bald als Lohn einen Bauern gewinnen. Aber nach einer taktischen Unachtsamkeit war der Bauer wieder weg und schon wieder ein technisches Endspiel am Brett. Doch dann ein grober Schnitzer von Nikolaus und in weiterer Folge konnte Liam den nächsten Sieg erringen.
4 von 5 Punkten - eine tolle Ausgangslage. In der letzten Partie des 2. Tages wartete ein Kollege aus dem oberösterreichischen Landesjugendkader, Valentin Hutterer. In einer scharfen Stellung mit heterogenen Rochaden schickte Valentin eine Bauernwalze auf den schwarzen König los, während Liam versuchte mit Figurenspiel im Zentrum dagegenzuhalten. Schachprogramm Stockfish findet die Strategie ganz OK - doch dann ein ungenaues Manöver und die Bauernwalze wird unaufhaltsam. (Innerhalb von 2 Zügen schwingt die Bewertung von Stockfish um 7 Bauerneinheiten, obwohl es materiell noch ausgeglichen steht.) Diese Chance lässt sich Valentin nicht entgehen.
In der letzten Runde wartete die steirische Nachwuchshoffnung Daniel Ringbauer. Daniel und Liam hatten beide noch theoretische Medaillenhoffnungen und beide gingen entsprechend motiviert in die Partie. Nach interessantem Mittelspiel hatten die beiden ein ausgeglichenes Schwerfigurenendspiel am Brett. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass auch im Falle eines Sieges keiner der beiden eine Medaille bekommen würde. Nach 7 anstrengenden Partien in 2,5 Tagen entschieden sich dann beide, die Partie friedlich zu beenden.
In Summe konnte Liam den 4.Platz bei der U10 Staatsmeisterschaft erreichen. Staatsmeister wurde Nikolaus Wallinger vor Leo Radnaev und Valentin Hutterer. 4,5 Punkte aus 7 Partien gegen die #1, 2, 3, 4, 6, 8 und 9 der Startrangliste kann sich sehen lassen. Liam konnte 160 Elopunkte dazugewinnen und als einziger Spieler den Staatsmeister besiegen. Alles in allem ein toller Erfolg.

Vielen Dank an Thorsten für den tollen Bericht! Und herzlichen Glückwunsch an Liam zu dem tollen Erfolg. Nach dem Landesmeistertitel und dem Vize-Staatsmeistertitel nun schon das dritte super Ergebnis in kurzer Zeit. Hut ab! Besser geht kaum noch.