1. Blitzturnier 2014

Lasset die Spiele beginnen...

Gestern startete die Blitzturnierserie 2014. Mit 9 Teilnehmern liegt die Zahl der Anmeldungen knapp hinter dem 1. Turnier des Vorjahres. Neben 8 Spielern unseres Vereines nahm auch unser treuer Gast Johann Maierhofer am Blitzen teil.

Die großen Unterschiede in der Spielstärke der Teilnehmer führten zu einer recht klaren Aufteilung in der Ergebnisliste. Vorne waren die Erwachsenen, die durften dafür auch alle Startgeld bezahlen. Und hinten die Kinder, die bekamen für ihren Mut zu Teilnahme einen kleinen Preis.

Der Turnierverlauf war geprägt von vielen interessanten Partien. Da wurde schon mal die eine oder andere Figur eingestellt.

Während sich die Kinder mit der ihnen eigenen Unbekümmertheit auf die Jagd nach Punkten machten spielte Beni mit den ihm eigenen Tugenden Fleiß, Ehrgeiz und Ausdauer.

Der unkaputtbare Stoffi war, wie immer mit einer riesigen Portion Selbstvertrauen bewaffnet.

Sepp und Hans spielten einfach nur gutes Schach, mussten jedoch so mach kleinem Blackout Tribut zollen. Ich glaube Sekundenschlaf gibt es nicht nur beim Autofahren.

Christoph war in seiner üblichen Rolle als Hecht im Karpfenteich unterwegs und Didi vertraute Fortuna und hielt sich an das alte chinesische Sprichwort: "Wer lange genug am Fluss sitzt ..."

So richtig zur Sache ging es dann noch mal nach dem Turnier, da wurde in, gefühlt, tausenden Blitzpartien noch die Lieblingseröffnung von Stoffi ausdiskutiert. Ein abschließendes gemeinsames Urteil konnte jedoch noch nicht gefunden werden. Die Meinungen schwanken noch zwischen "dös is so a sch* Eröffnung..." und "i steh guat ..."

Für Blitzpartien reicht es ein paar Minuten am Fluss zu sitzen. Jetzt sitze ich am PC schreibe diesen Bericht und freue mich auf die nächste Runde.

Abschließend noch einen schönen Dank an Beni, für die kurzfristige Übernahme der Turnierleitung und die Bitte an alle Leser, drückt unseren Kindern die Daumen für die heute stattfindende Runde der Schülerliga.

 

lg
Didi