vienna open Runde 4

Dienstag, 18. 8. 2015: Runde 4

GM RAGGER holt in seiner 2. Partie gegen GM Mamedyarov ein REMIS. (1/2 aus 2)
A-Turnier: ALEX hat wie ein Komet beim Umlauf um die Sonne gegen seinen GM am Brett 4 Schwung geholt: heute gelingt ihm ein weiterer voller Punkt (3 aus 4).
Ruhigere Bahnen bevorzugt WU MIN im Asteroidengürtel: natürlich gilt es auch hier, Zusammenstöße zu vermeiden, das gelingt ihr aber trotz etwas enger Bedenkzeit recht gut: heute hatte sie zwar eine Qualität abgegeben, aber bei ihrer eigenen Qualität reicht das dennoch für das vierte REMIS in Serie. (2 aus 4) Der "kleine" Bruder WU JIONG geht mehr aufs Ganze: heute hat es leider für seinen Gegner geklappt (1 aus 4).

Im B-Turnier traf ich - wie fast erwartet - erneut auf eine KontrahentIn: Sajjadi Kimiya war leider nicht sehr gesprächig - vielleicht lag das aber auch mehr an mir... - sie griff vehement an - warum heißt das System eigentlich "französische VERTEIDIGUNG"? - heute kein REMISanbot - das geht auch - dann Opfer, Flocki würde sagen: Mopfer, Mopfer...: Also gerade in einer Partiephase, wo ich schon im 15. Zug ernsthaft überlegte, ob vielleicht ein Qualiopfer meinerseits angebracht wäre, um etwas vom riesigen Druck aus der Stellung zu nehmen, schob ich stattdessen einen - etwas ungenauen! - ruhigen Zug ein, und schon opferte meine junge Gegnerin schneidig zuerst einen Springer, fand dann vermutlich nicht die optimale Zugreihenfolge, - ui beim Fritz (Deutates), war das giftig! - das nachgeschobene Turmopfer entsprang aber wohl mehr dem Trotz, denn gegen ein ruhiges Zwischenschach meinerseits war dann plötzlich der skandinavische Dampf raus aus der Sauna, und Kimiya gab sich nach 23 Zügen geschlagen. Die andere Art der Jugendförderung also. Wo hab ich bloß das Partieformular versankert? Na, ja: diese fast-"Kurzpartie" war in ihrer Logik leicht rekonstruierbar.(3 aus 4)

Ausblick: Jugendförderung noch anderer Art gibt es morgen für ALEX: Kessler Luca gehört zum Besten, was das österreichische Nachwuchsschach derzeit zu bieten hat (Brett 38). WU MIN ist nur 100 Bretter weiter hinten (138), WU JIONG dann auf 197 gegen den Ratenamen des Tages: woher - glaubst du - kommt Kalaiyalahan Akshaya? Die Auflösung gibt es wieder am Berichtende. Und ich darf es morgen am Brett 23 versuchen - Daumen halten nicht vergessen... LG Benedikt und PS: unten die Auflösung:

x

  x

         x

                       x

                                            x

                                                                                x

                                                                                                          damit es nicht ganz zu einfach ist, alphabetisch geordnet: aus ADEGLNN!


Drucken