Rudis Bericht aus Sardinien - Chaos und Erlösung

Heute mussten wir schon um 09.00 Uhr ran an die letzte Runde. Also, 08.00 Uhr Frühstück, Stoffis Handy nochmals laden, dann ab in den Turniersaal. Eigentlich müssten wir heute drei klare Siege einfahren. Jeder ist deutlich Elostärker wie sein Gegner. Also ran an die Partie und auf zu Höchstleistungen. Ich begann mit Schwarz meinen Standardsizilianer und stand nach ein paar Zügen auch schon sehr gut. Dann gewann ich einen Bauern, bald danach einen zweiten. Jetzt mach ich mich bereit für den finalen Blattschuss. Kurz mal so im streich Springer und Läufer gegen Turm und zwei Bauern getauscht, noch mal nachgezählt, ja jetzt hatte ich vier Bauern mehr, nächsten Bauern ins Visier genommen, auch geschlagen, ach was ist das, da hängt ja auch einer von mir, egal, jetzt heißt es alles decken, drei Bauern reichen ja auch für den Sieg. So, jetzt Springer vertreiben, durch Angriff mit der Dame, seine Dame deckt und fetzt gibt ihm der F Bauer den Tritt. Und auch schon gespielt, ach oje was ist das? Sieht das mein Gegner auch, der steht auf, wird ganz unruhig, schaut nochmal, erzählt mir auf italienisch "matto, matto", ich bestätige ihm das auf deutsch, ja, ich weis, er versteht mich nicht, der Schiedsrichter kommt, beruhigt ihn und sagte, er solle doch den Zug spielen. Naja, Springeropfer und Matt. Jetzt wurde ich auf meinen Gegner neidisch, der Schiedsrichter beruhigte ihn, mich aber nicht, ich war zu diesem Moment etwas stärker erregt.

Also beschloss ich kurz auf mein Zimmer zu gehen und so drei bis vier Stunden in Selbstmitleid zu fallen. Auch das blieb mir verwehrt, den so zirka nach 15 Sekunden standen die Reinigungsdamen vor der Tür und baten mich höflich raus.

Also ging ich schwimmen, und im Wasser war der Ärger über mich selber sehr schnell verflogen. Ein bisschen Weinen kann ich ja morgen im Flugzeug.

Stoffi gewann seine Partie sehr souverän, Didi tat sich da etwas schwerer. Er spielte heute seine längste Partie, und nach etwa 5 Stunden gewann er seine Partie.

Hier noch ein paar Grüße an meine Ewa, freue mich schon morgen auf deine Küsse.

Grüße Rudi