Rudis Bericht aus Sardinien - Der Morgen danach

Heute morgen musste der Mietwagen zurückgebracht werden. Daniel wollte sich ein Fahrrad ausleihen. Da wir alle Schachspieler sind, logisches und kreatives Denken verbinden können, schmiedeten wir einen Plan:

Gabriella sollte in der nähe von unserem Hotel abgeholt werden und zwar um 10.30 Uhr. Ich rief also bei der Autovermietung an, wir kommen eine Stunde früher, geben das Auto zurück und Daniel leiht sich ein Fahrrad aus. Gemacht getan. So, in unseren Berechnungen zu diesen Varianten übersahen wir, Daniel muss noch zum Geldautomaten. Ach ja, den einen denn wir kennen, der liegt direkt am Hafen, und es ist blöd wieder zurück zu finden. Also, erst in die Vermietung, dann zum Geldautomaten. Ups, ich zweigte an der Kreuzung vor der Autovermietung falsch ab. Also Plan geändert, und nun doch zum Geldautomaten, das wird jetzt eine Blitzpartie, da die Zeit immer weniger wurde. In der Nähe vom Automaten sprang Daniel aus dem Auto und ich meinte nur, ohne mir die Stellung anzusehen, ich parke davor auf dem Parkplatz. Ich übersah, dass ein böser Turm den Parkplatz bewachte und brachte meinen Panda auf der anderen Seite, etwa 60 Meter entfernt in Stellung. Ich wartete und wartete, doch Daniel kreuzte nicht auf. Also beschloss ich eine Umgruppierung. Fuhr mit dem Panda eine Runde und war wieder an der Kreuzung, wo Daniel ausstieg. Doch da war kein Daniel. Was machen? Die Zeit drängte, das Auto musste zurück, um die Kreditkarte zu decken. Also machte ich mich auf in die nächste Runde, spielte diesmal die Variante richtig, zweigte richtig zur Autovermietung ab. Beim zurückgeben gab es einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl, Daniel rief Didi an, und Didi rief mich an. Daniel ist am Gelautomaten wieder in Stellung gegangen. Diesmal lies ich die Sache ruhiger angehen. Ich gab den Panda zurück, und machte mich zu Fuß auf den Weg. Eigentlich dachte ich so im dahingehen, die Autovermietung oder jetzt nach Rückgabe des Autos und Daniel wollte doch ein Fahrrad mieten, die Fahrradvermietung währe ja auch kein so schlechter Platz gewesen um uns wieder zu treffen. Naja, erinnert irgendwie an mein Schachspiel, gute Ideen aber schlechte Umsetzung.

Hoffentlich spiele ich heute Nachmittag eine vernünftige Partie, wäre die erste in diesem Turnier.

Grüße Rudi