14. Offene Innviertler Meisterschaft

14. Offene Innviertler Meisterschaft

In seiner 14. Auflage erreichte unser Traditionsturnier heuer mit 36 Teilnehmern, von denen 12 eine internationale Elozahl besitzen, einen neuen Teilnehmerrekord. Aber nicht nur die Anzahl, sondern auch die Stärke des Teilnehmerfeldes hat sich deutlich erhöht.

Album anzeigen
Um den Titel "Innvierter Meister 2012" ist wohl ein spannender Kampf auf hohem Niveau zu erwarten. Im Gegensatz zu früheren Jahren, sind heuer alle Bezirke des Innviertels vertreten, wodurch das Turnier nochmal an Bedeutung gewinnt.
Das dynamische, junge Organisationsteam Ellerböck und Maier darf sich also bereits jetzt über den durchaus messbaren Erfolg der von ihnen durchgeführten Neuorganisation des Turniers freuen. Offensichtlich ist es für viele Schachspieler doch attraktiver, das Turnier an nur einem Wochenende zu spielen.
Nun aber zum sportlichen Verlauf , welchen ihr natürlich bei chess-results verfolgen könnt.
Nicht viele Überraschungen brachte die durchwegs von Favoritensiegen beherrschte, erste Runde des Turnieres. Lediglich am Präsidentenbrett gab es den Versuch einer innovativen Figurenaufstellung... In den kommenden Runden dürfen viele spannende Partien und so manche Überraschung erwartet werden.
Runde 2 startet am Samstag um 9 Uhr. Runde 3 am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag finden Runde 4 und 5 statt.
Runde 2: Samstag 1. 9. 2012: Mit einer kleinen Verzögerung konnten wir nach Anwesenheitskontrolle starten, und die versprochenen ersten Überraschungen wurden geliefert: Das Duell Reitinger Jakob-Reitinger Simon endete ebenso wie Schmid Florian - Salvenmoser Stefan Remis. Ein erster Kampf um die Favoritenplätze wurde am Brett 2 ausgefochten: Stoffl Zauner gelang mit den Schwarzen ein Sieg gegen Turniernummer 2: Frühauf Norbert..., der Innviertler Meistertiger 2011 zeigt seine Krallen.
Runde 3 am Nachmittag: Die Kämpfe werden enger, wo siegten nicht die Setzlistenfavoriten? Familie Reitinger  trennte sich neuerlich mit einem Remis, diesmal Lena gegen Jakob (war die Auslosung beabsichtigt?). Mörwald Magdalena bringt Hölzl Andreas in Bedrängnis und erfightet ebenfalls ein Remis, ich vermute, dass es dabei aber längst nicht so friedlich zuging. Am Brett 5 erspielt Salvenmoser Stefan gegen Frühauf Norbert ein drittes Remis, und am Brett 2 kann Döllinger Anselm in einem schwierigen Turmendspiel mit nur einem gegen vier Bauern von Kleibel Uwe die Stellung ebenfalls halten. Maier Christoph weist darauf hin, dass er eine aussichtsreiche Stellung durch zu langsames Spiel in den Sand gesetzt hat, als mir (Schiedsrichter Benedikt) in Runde 2 gegen denselben Gegner ebenfalls die Klappe fiel, war das Ergebnis auch auf anderem Weg bereits deutlich absehbar.
Nach 3 von 5 Runden liegen damit SPIESBERGER Gerhard, RIHA Alexander und ZAUNER Christoph mit reiner Weste in Führung, Döllinger Anselm und Kleibel Uwe liegen nur einen halben Punkt zurück... am Sonntag geht es weiter.
4. Runde: Sonntag 2.9.2012: heute starteten wir pünktlich. Die Highlights am Vormittag:Spieler Ramon erkämpft am Brett 17 seinen ersten Punkt: Gratulation, Mörwald Miriam holt sich den Skalp von Hölzl Franz mit einer sehenswerten Schlussoffensive, Bravo! Neben vielen weiteren Favoritensiegen erwähne ich weiters das Kurzremis neben meinem Brett: Willi Frisch schließt mit Schwabeneder Markus Vormittags-Friedens-Remis. Am Brett 3 verblieben zuletzt neben Maier Christophs und Kleibel Uwes König nur je vier gut postierte Bauern, Remis! Und schließlich gelingt Maier Stoffel mit den Schwarzen ein weiterer schöner Punkt gegen Riha Alexander. Damit dürfen wir am Nachmittag ein dramatisches Finale erwarten: Mit je einem ganzen Punkt Vorsprung auf das restliche Feld spielen Spiesberger Gerhard und Zauner Christoph um dem Titel des "Innviertler Meisters 2012" Gleich geht es los...
Runde 5 am Nachmittag: SPIESBERGER GERHARD setzt sich durch und wird mit 5 aus 5 INNVIERTLER MEISTER 2012 - herzliche Gratulation, danke fürs Mitmachen der ganzen Braunauer Abteilung.
ZAUNER STOFFEL spielt eine starke Partie, der Versuch, "mit der Brechstange" den Vorteil zu erzwingen misslingt aber, und so bleibt ihm als Trost für den Rang 2 gleichzeitig der Titel SCHÄRDINGER BEZIRKSMEISTER 2012. Turnierdritter wird ganz knapp dahinter durch einen Schlussrundensieg der junge SALVENMOSER STEFAN.
Bester Jugendspieler U14 mit 3 aus 5 auf Rang 11 wird SCHMID FLORIAN, beste Dame wird  unsere REITINGER LENA mit 2 1/2 Punkten, ein weiterer Erfolg geht an unsere junge Salzburgerin MÖRWALD MIRIAM, sie erspielt sich den größten ELO-Zuwachs.
Zum Schluss: Dankeschön den Organisatoren Lutscher, Franzi und dem grandiosen Buffetteam.
Allen jungen und älteren begeisterten Schachfreunden sagen wir noch ein herzliches Dankeschön fürs Mitmachen und wünschen eine gute Heimreise, bis zum nächstzen Mal!
Ergebnislisten  LINK siehe oben. LG Didi und Benedikt
 
Eingestellt von Didi