2.Klasse: Sauwald 8 (Runde 4)

Mannschaftsführer BITTNER Rudi Sen. wies schon bei der Begrüßung darauf hin, dass seine SAUWALD 8 mit ihren "fast über 400" Schachjahren einen gewissen Erfahrungsvorsprung besitzt, dass es aber natürlich gegen die "fast unter 40" SAUWALD 7 aufpassen heißt...

Brett 1: Rudi BITTNER Sen. - WEIDINGER Simon: nach zähem Kampf hat sich Rudi einen ausreichenden Vorrat an Mehrbauern herausarbeiten können... 1:0

Brett 2: Sepp LAN Sen. - SPREITZER Elias: Sepp erwies sich hier als der Hungrigere: Qualitätsgewinn mittels Läuferspieß (Dame auf f6? vor Turm auf d8), aussichtsreiche Stellung, aber beim Versuch, mittels Springergabel (Sg4!) auch noch eine 2. Quali abzuholen (Dame auf f6! und Turm auf h6) erlitt sein herausgetriebener König zentralen Schiffbruch. Hätte er allerdings bemerkt, dass er seine Dame mittels DxTd4+! "zwischenopfern" konnte...  tja, der Hunger, Elias behielt in kritischer Situation seine Zuversicht und... 1:1
Brett 3: Schlipfinger Wick KAINZ - GUMPINGER Lukas: in der Trainervorbesprechung hatten wir zwar darauf hingewiesen, dass Zuversicht eine riesige Kraft im Schach bedeuten kann, aber mit einer ganzen Dame weniger schmolz diese doch langsam dahin... 2:1 für die Erfahrung!
Brett 4: Toni HOLZAPFEL - MALZER Jonas: deutlich erkenne ich als Jugendtrainer eine Konzentrations- und Ausdauerverbesserung, wir mussten aber bei der anschließenden Analyse doch lachen, als wir sahen: nach dutzenden Zügen, in denen der schwarze König endlich ins Spiel eingreifen hätte sollen, fand  Jonas ausgerechnet jenen unglücklichen Moment, in dem der König besser doch genau einen Zug hätte warten sollen, da sein Einschreiteschritt leider das sofortige Abtreten für den verbliebenen Randturm bedeutete. Tja, matt im 86. und "Hättiwari" konnte zwei Züge vorher auch das zweite Turmpaar abtauschen und dann wären wir gespannt gewesen, wie der Bauernaufstand ausgegangen wäre... Erfahrung gesammelt, Hunger angespart... 3:1 und so endete dieser heimische Wettstreit zwischen Ü300-Sauwald 8 gegen ca40-Sauwald7, derweil Ersatzmann Emanuel MALZER gegen Antares NEUNER eifrig trainierte...
Liebe Grüße von Mannschaftsführer WBenedikt Kuran
 

 

 
Eingestellt von 

Drucken