Schach WM in New York FINALE

30. November 2016: Tie-Break im Schnellschach...

Erste Partie: Sergej Karjakin : Magnus Carlsen: ein Kampfremis
Zweite Partie: MC : SK tolles Angriffsschach, aber im Finale ist das Läuferpaar mit drei Bauern gerade nicht ausreichend, um die Festung von Turm plus drei Bauern zu knacken: der Verteidigungskünstler Karjakin kann sich noch einmal ins Remis retten
Dritte Partie: SK : MC mit einem scharfen Bauernopfer e5 gelingt es dem Weltmeister, alle Figuren in totale Angriffsposition nach vorne zu werfen, Karjakin kann sich neuerlich im zeitlichen Nachteil diesmal nicht mehr retten. Der letzte Zug Txc7 wird von Kommentatoren als "Einsteller" bezeichnet: erstmals in diesem Wettkampf siegt Magnus Carlsen mit Schwarz und übernimmt die Führung
Vierte Schnellschachpartie (25min +10sek Inkrement): Sizilianisch, Karjakin muss mit den Schwarzen Steinen versuchen, irgendwie doch noch auszugleichen... sieht sich gezwungen, Remis-Schaukeln mit etwas schwächeren Zügen zu vermeiden, gerät somit schrittweise langsam in eine etwas schlechtere Stellung, Carlsen spielt vielleicht nicht maximal, aber er behält stets zeitlichen und stellungsmäßigen Vorteil ehe er mit einer wunderschönen "Geburtstagskombination" den Wettkampf mit Damenopfer Dh6+ im 50. beendet: SAUWALD gratuliert zum verteidigten Weltmeistertitel und gleichzeitig zum 26. Geburtstag! Der Schachkönig Magnus Carlsen lebe hoch! Dank auch dem Herausforderer Sergej Karjakin, der ihm einen harten Kampf abgerungen hat! LG Benedikt