Meisterschaftsabschluss gegen Obernberg

Ende gut, alles gut. Diesen Satz kann man leider nicht auf unser Abschneiden in der diesjährigen Meisterschaft anwenden, obwohl wir diesmal ein ungefährdetes 31/2 zu 1/2 schafften. Aber wir wollen nicht schwarzmalen, sondern das Positive mitnehmen. Denn zumindest ist es uns nicht so ergangen wie dem Bertram in der gleichnamigen Komödie von William Shakespeare, der von einer Frau ein Kind bekam, die sich als eine andere ausgab. So wollen wir das Schachspiel als das ansehen, was es ist - eine Komödie, die uns noch viele schöne und lustige Stunden schenken wird.

christian wiesinger