1. Landesliga Runde 5

Bericht von Maier Christoph.

Am ersten Dezembertag treffen wir im Clubheim in Taufkirchen auf motivierte Gmundner, die sich zurzeit in aufstrebender Form präsentieren. Aber auch wir Sauwalder setzten uns nicht weniger motiviert ans Brett. Leider blieb an diesem Tag allerdings das Glück eher auf Seiten der Gäste.

Zu den Partien:

Stadler Alex konserviert die starke Form aus den vorhergehenden Runden und spielt seinen Gegner entschlossen an die Wand. Punkt für den Sauwald!

Joe einigt sich mit seinem Kontrahenten friedlich auf eine Punkteteilung, obwohl er mir vor der Partie fulminantes Angriffsschach in Aussicht stellte. Remis.

Kaiser Richard muss in der Eröffnung früh einen Bauern opfern, die Kompensation dafür ist leider zu wenig und der Punkt geht ins Salzkammergut.

Lang Sepp tauscht auf hochkomplexe Weise alles raus, was an Figuren auf dem Brett ist. Remis gegen Mittermayr Gerhard.

Eine sehr scharfe Partie kann man wie gewohnt auf Stoffels Brett beobachten, doch sein Gegner behält die Übersicht und freut sich über den Punkt.

Auf Brett 7 entscheidet sich Reitinger Simon relativ früh für einen Spaziergang mit dem König. Zwischendurch war ich der Meinung, Simon hätte das Schlimmste überstanden, doch auch hier geht der Punkt nach Gmunden.

Auf dem 8. Brett holt Martin Johann in gewohnter, souveräner Manier einen halben Punkt gegen seine Kontrahentin Fritz Rebecca. Sein leichter Vorteil im Endspiel schien kaum verwertbar zu sein.

Ich selbst darf auf dem ersten Brett gegen Frank Emanuel antreten, dem leider die Revanche für die Niederlage in der Vorsaison gelingt. Es zeigt sich, dass mein Gegner von diesem Endspiel bedeutend mehr verstanden hat als ich. Gratulation!

Alles in allem endet der Wettkampf gegen Gmunden mit 2,5:5,5. Die Winterpause kommt somit für uns gerade recht und wir greifen im Frühjahr wieder an!

Danke Christoph für deine Zeilen.

LG Rudi