Sauwald 5 erreicht Remis trotz Blackout

Unser Mannschaftsführer Hauer Pepi einigte sich mit seinem Gegner auf ein rasches Remis, um sich fortan an der Bar in weiterführende interessante Gepräche zu vertiefen. Auch das will gepflogen werden.

Auf Brett 1 steuerte Hubert einem sicheren Sieg entgegen, übersah aber eine Pferdezange, die ihm leider den kostbaren Freibauern kostete, schließlich auch ein Remis. Michael und sein Gegner spielten mit offenem Visier, zeitweise griff Michael mit allen Figuren gleichzeitig an, ein fulminanter Sieg. Nun komme ich leider zu meinem Blackout, dass wahrscheinlich in der Sauwaldvereinsgeschichte noch nicht vorgekommen ist. Eigentlich war ich mit meinem Spiel mit Schwarz ganz zufrieden, es kam zu einer verzwickten Stellung und ich überlegte zwischen zwei Varianten. Schließlich entschied ich mich die Dame zu tauschen mit anschließendem Bauerngewinn. Nachdem ich diesen Zug ausgeführt hatte, war ich mir sicher, dass er mich mit seinem Turm Matt setzen konnte und ich gratulierte meinem Gegner zum Sieg. Der willigte ein und wusste nicht, wie ihm geschehen war. Es gab weder einen Gewinnzug noch ein Matt. Blackout, ich glaube ich brauche einen Schachpsychiater.