Sauwald 4 - Waizenkirchen 1

Am Sonntag trafen sich die 1.Verfolger hinter dem Tabellenführer Munderfing.

 

Munderfing legte am Samstag schon mit einem imposanten Sieg gegen Kultur Wels vor: 4 1/2 zu 1 1/2 und dürfte wohl mit 13 Punkten am besten aus der 3. Runde davon gekommen sein.

Grieskirchen und Vöcklatal nahmen sich ebenfalls gegenseitig die Punkte wegen 2 1/2 zu 3 1/2.

 

So und nun zu der Partie Sauwald gegen Waizenkirchen,

wir hatten einen stürmischen Beginn und das nicht nur wegen den Stellungen auf den Brettern, sondern auch wegen dem Orkan, der sich bemerkbar machte. Strom weg, Licht weg, Spieler weg, Partie weg.....

 

Nein, so manchem bzw. mir fiel es etwas schwer sich zu konzentrieren, wenn man meint: das Dach fliegt gleich weg oder eines der Fenster springt gleich auf (Produkt erwähne ich jetzt nicht ;-) )

Herbert betrachtet die Sonntagspartien aus der Ferne und war das Maskottchen der 2.Bundesliga-Mannschaft und stellte andere als sich selber auf.

Somit durften diesmal Bittner Helmut, Heyne Regina, Frisch Wilhelm, Ellerböck Helmut, Ellerböck Franz und Hager Christian ans Werk. Die 1.Partie beendet auf Brett 1 Bittner Helmut mit einem souveränen Remis und das Taktieren bei der Aufstellung von Herbert macht sich schon mal bezahlt.

Herr Frisch Wilhelm alias Willi hatte ebenso bald ein Remis, an der Analyse konnte ich leider nicht teilhaben, da ich in dieser Zeit bereits an meiner Partie zu knabbern hatte, dazu aber später.

Regina war voller Eifer und wollte unbedingt spielen und den Gegner niederringen, dieser bot allerdings gleich nach dem ca. 15 Zugen Remis. Aber wie jeder weiß: Regina möchte spielen und lehnt natürlicherweise ab, dennoch wurde ihr Engagement nicht belohnt und wenig später musste sie selber Remis bieten. 

Helmut spielte lange in einer ausgeglichenen Stellung, aber mit Fortdauer der Partie konnte er seinen positiven Lauf bestätigen und nutzte eine Unachtsamkeit oder Konzentrationsschwäche und behielt den vollen Punkt im Sauwald.

Mein Spiel um es kurz zu beschreiben: man kann schon toll aus der Eröffnung kommen, aber wenn man nicht ganz bei der Sache ist(Sturm usw.), dann kann man schon mal eine Figur einstellen. Nun gut es war doch nur eine Qualität, aber danach ging es bergab und konnte auch mein starkes Läuferpaar nicht mehr entfalten. Mein Gegner hat sich gefreut.

Christian hat an diesen Tag die längste Partie und war auch sehr lange im Remisbereich, die Gesamtzeit war leider gegen Ihn und nach ca. einer Restzeit von 30 min. auf seiner Uhr, so meine ich, machte er einen kleinen Fehler in der Partie und verlor einen wichtigen Bauer. (0-1)

 

Somit nahm Waizenkirchen 3 1/2 Punkte aus dem Sauwald mit und darf sich zwischenzeitlich über den 2 Platz freuen, allerdings sind wir mit 2 1/2 Punkten Abstand hinter Munderfing auf Platz 4 noch immer in einer guten Schlagdistanz, und wer weiß, was in 2 Wochen gegen Attnang passiert.