2. Bundesliga - Runde 3

Heute spielten wir gegen Seriensieger Maria Saal.

Diese Mannschaft wird praktisch jedes Jahr Meister, darf aber nie aufsteigen, weil sie von ihrer 1. Mannschaft blockiert werden. Wir waren naturgemäß der Außenseiter in dieser Begegnung. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass wir trotz der knappen Niederlage keineswegs chancenlos waren.

Peter spielte Remis gegen IM Robert Kreisl. Christoph zog in einer spannenden Partie gegen FM Georg Halvax dieses Mal den Kürzeren. Ich wollte meine Weißpartie gegen FM Tomazini unbedingt gewinnen. Leider wollte mein Gegner dies nicht, er nahm mir trotz heftiger Gegenwehr den Punkt weg. Oder wie Peter es formuliert: es war kein Glück in der Stellung.

Der tolle Sieg von Alois gegen FM Robert Rieger lies die Hoffnung wiederaufleben. Als jedoch Mario gegen FM Johann Ertl die Waffen strecken musste, war die Hoffnung auf einen Mannschaftspunkt zerstört. Dennoch war es ein kleiner Trost zu sehen wie Basti gegen IM Tomazini, den Bruder meines Gegners, seine Partie recht souverän gewonnen hat.

Insgesamt war die Punkteausbeute an diesem Wochenende nicht so üppig, wie wir uns das erhofft hätten. Aber die Trauben hängen nun mal sehr hoch. Dennoch ist die Stimmung in der Mannschaft super, die Organisation ist top und die Motivation für die nächsten Runden ist sehr gut.

Nicht unerwähnt bleiben darf in diesem Bericht die tolle Leistung von Basti. Mit 2,5 Punkten aus 3 Partien und einer Eloperformance von 2634 ist er unser Topscorer an diesem Wochenende.

Mitte November spielen wir in Taufkirchen, da könnt ihr dann live dabei sein, und hoffentlich viele Siege mit uns Feiern.