2. Landesliga - Runde 2

Am 15.10.2016 ging es Zuhause gegen bärenstarke Frankenburger zu Werke

Vorab, Christian Kneitz hatte eine Fortbildung in München, statt dessen spielte unser Obmann Herbert. Neu ins Team kam auch Schneider Roland.

Nach etwa einer Stunde waren schon 3 Partien beendet. Auf Brett 1 remisierte Heyne Martin gegen Zoister Stefan, auf Brett 4 lief ich Rudi gegen Mayr Harald in ein Dauerschach und auf Brett 6 remisierte Hans Martin gegen den klar favorisierten Zoister Franz.

1,5 : 1,5 nach etwas mehr als einer Stunde. Die laufenden Partien standen ausgeglichen.

Nach 3 Stunden verschlechterte sich die Stellung von Roland mehr und mehr und er musste nach hartem Kampf die Segel streichen.

2,5 : 1,5 aus Sicht des Gegners.

Kaiser Richard hatte gute Chancen, konnte diese aber leider nicht durchsetzen und so endete diese Partie gegen einen stark spielenden Breneis Lukas remis. Unser Lutscher spielte heute wie ein ganz großer, lies den Elostärkeren Wimmer Norbert keine Chance und fuhr den  ganzen Punkt ein.

3 : 3 und 2 Partien liefen noch.

Benni übersah leider einen starken Angriff durch sein Zentrum, die Stellung verschlechterte sich nach und nach und dann war es auch schon geschehen. Trotz heftiger Gegenwehr und großem Kampfgeist ging die Partie verloren.

Als letzter spielte noch Herbert. Er hatte ein kompliziertes Endspiel. Er spielte mit 2 Türmen und 4 Bauern gegen Dame und 6 Bauern. Nach langem hin und her ging auch diese Partie verloren.

Fazit aus dieser Runde: Wir sind eine kompakte Mannschaft die auch gegen starke Gegner trotz dieser 5 : 3 Niederlage mithalten kann. Mit der nötigen Tagesverfassung und etwas Glück ist alles möglich.

Rudi

 


Drucken