2. Bundesliga - Runde10

Heute ging es um 14.00 Uhr gegen Leoben.

In der gewohnten Aufstellung traten wir heute gegen Leoben an. Basti beendete als erster die Partie und fuhr den vollen Zähler gegen Enöckl ein. Eine komplizierte Partie in der sich Basti (un)wohl fühlte führte zum Punkt. Über das befinden diskutieren wir jetzt noch. Die zweite Partie beendete Pit. Er musste leider eine Niederlage gegen Baumegger hinnehmen. Mario strich auch heute die Segel und so stand es nach 3 gespielten Partien 2 : 1 für Leoben. Didi überzeugte heute und bezwang Sandner. Christoph und Alois beendeten ihre Partien Remis.

Die erste Hürde ist geschafft. Nach der vorletzten Runde sind wir auf einem Nichtabstiegsplatz und treten gegen den Vorletzten, Wolfsberg an.

In der Tabelle ist noch einiges möglich. Wolfsberg und Gmunden sind bereits abgestiegen. Wenn wir gleich viel Punkte machen wie ESV Graz, dann steigt Graz ab. Jedoch sind die Mannschaften aus Ansfelden und Fürstenfeld/Hartberg auch noch nicht durch. Theoretisch können auch diese Mannschaften, wenn es ganz blöde läuft absteigen. An der Spitze liefern sich 3 Vereine einen Kampf um den Thron. Das sind Grieskirchen/Schallerbach, Schachfreunde Graz und Maria Saal. Um den Aufstieg in die 1. Bundesliga geht es nur noch bei den ersten beiden. Maria Saal spielt bereits in der ersten Liga. Die besseren Chancen werden hier wohl die Schachfreunde Graz haben, da sie mit Gmunden den Tabellen letzten haben, und Grieskirchen sich mit Maria Saal duelliert. Aber wer weiß, in dieser Liga ist immer alles möglich.

Wir Sauwäldler machten uns nach diesem 3 : 3 Erfolg einen gemütlichen Abend, erinnerten uns mehrmals an die morgige Zeit - Umstellung und machen morgen den Ligaerhalt klar.

Schöne Grüße aus St. Veit

Rudi