2. Klasse: 5. Runde: Sauwald 5+6

Heimspiele am 5. Dezember 2014: Krampus oder Nikolaus?

Schon am Freitagabend spielen SAUWALD 5 und SAUWALD 6 ihre Heimspiele im Sportzentrum in Taufkirchen. Vom Spiel unserer "Großen" hab ich leider nicht allzu viel mitbekommen: einzig dem stärksten Rieder von Mannschaft 5, Werner Redtenbacher, gelang es, einen Punkt zu entführen, Sepp Sen., Karlheinz und der junge Sebastian, der auch immer größer wird, blieben erfolgreich: 3:1 für die Gastgeber.

SAUWALD 6 gegen Tabellenführer Vöcklabruck 4 verlief weniger einseitig: Lena wünschen wir gute Besserung, sie hatte diesmal Simon, Anton, Jakob und Natascha zum Wettkampf beordert: Jakob R. war am Brett 3 am schnellsten fertig: nicht ganz fit oder übermüdet von einer anstrengenden Schulwoche setzte er allzu rasch seinen König in die Sandburg: fix und fertig... 0:1. Natascha G. erlebte leider eine kleine Überraschung am Brett 4, weil Rudolf etwas besser über die Details von "en passant" Bescheid wusste: auch ein Schlagbauer kann noch... im Vorübergehen ging ein Bauer flöten, was die Verteidigung nicht gerade erleichterte. Natascha kämpfte aber tapfer weiter, ehe auch dieser Punkt von den Tabellenführern entführt wurde. 0:2. Simon R. durfte gegen den "reaktivierten" Vöcklabrucker Dr. Karl ans Werk gehen. Simon ist in Übung, man merkt's... 1:2. Am Brett 2 ist Toni weiterhin im vollen Lauf unterwegs und blieb dem Kärntner(?) Sprichwort treu: wann's laft, dann laft's! Er erspielte sich erfolgreich eine Qualität, wenngleich Bauern-aufopfernd. Die Struktur wäre vermutlich gar nicht so einfach zu knacken gewesen, wenn die Damen vom Brett gekommen wären. Für einen Gegenangriff durch Schachfreund Alfred war die Stellung aber zu heikel. Sehr überzeugend fand Toni ein "Matt in fünf" das nur durch Damenopfer noch in etwas längeres Leiden umgewandelt werden hätte können. Toni hat sich die Sache sehr gut überlegt und so dem "grausamen Spiel" ein rasches Ende bereitet: Bravo! In Riesenschritten werden auch unsere "Kleinen" in dieser Klasse "klasse". Trainer Didi wird's freuen, so wie auch Lena... Krampus oder Nikolaus? Für uns keine Frage. Den Gästen wünschten wir noch gute Heimreise, (Reiseroute, keine Kramperlrute) und Didi und Lena gute Besserung: Nik'laus ist ein guter Mann... LG Benedikt