Sauwald 2 - 1.Landesliga Runde 5

 
SpG Sauwald 2 bezwingt den zweitplatzierten ASV Linz klar mit 5,5-2,5

Obwohl es der letzte Mannschaftskampf vor Weihnachten war, wurden auch diesmal im Sauwald keine Geschenke in Form von Brett- und Mannschaftspunkten verteilt, als Ersatz dafür wurden viele leckere Plätzchen serviert.
 

Der Mannschaftskampf begann pünktlich um 15 Uhr und wie sich das für ein Heimspiel gehört wurden die Weichen bereits recht früh auf Sieg gestellt, denn auf Brett 2 konnte Bittner Rudi schnell ein sicheres Remis erreichen, Hans Martin auf Brett 8 konnte durch gewohnt sicheres Spiel wenig später sogar den ersten vollen Punkt beisteuern. An Christoph Maiers 6. Brett konnte man bewundern wie man eine Rochadestellung aufbricht und anschließend ganz humorlos den gegnerischen König exekutiert, bravo Christoph!! Als Nächstes endete meine (Alex Stadler) Partie auf Brett 4. Gegen meinen starken Gegner durfte ich bereits letztes Jahr spielen. Da ich nicht mit wehenden Fahnen untergehen wollte wie letzte Saison, war ich dieses Mal mit deutlich mehr Theorie bewaffnet, sodass der Punkt brüderlich geteilt wurde. Auch Lang Sepp konnte kurz nach mir seine Partie am 5. Brett gewinnen, leider bekam ich bei unserem fleißigsten Punktesammler (4,5 aus 5!!) nicht viel mit, da ich noch mit Analysieren beschäftigt war, sorry. Während Hans Martin bereits vor Stunden die weißen Steine in einer Slawischen Verteidigung zum Sieg führte, saß Benny Kuran dummerweise auf der falschen schwarzen Seite und musste leider hilflos dabei zusehen wie sein Gegner seine Angriffspläne verwirklichte. Benny konnte zwar verhindern, dass sein König in seinem Gefängnis erstickt, den Preis dafür zahlte allerdings seine restliche Armee mit Feldern weit abseits des Kampfgeschehens. Jo Lautner spielte am 1. Brett eine sehr gute Partie und konnte ein Endspiel erreichen, in dem sein a-Bauer sehr bedrohlich Richtung Umwandlungsfeld schaute. Dieser Drohung war nichts mehr entgegen zu setzen und Jo sammelte den 5. Brettpunkt und sicherte damit auch zwei weitere Mannschaftspunkte. Letztes Mal machte Uwe früher Feierabend, dafür musste er dieses Mal Überstunden leisten. Sein Philidor machte nach der Eröffnung einen recht guten Eindruck, doch sein Gegner fand sehr starke Züge und konnte Druck ausüben. Nach wechselhaftem Verlauf willigte unser Mister 100% (3 aus 3 bis zu diesem Zeitpunkt) ins Remis ein zum 5,5-2,5 Endstand.
 

Sauwald 2 konnte sich durch diesen Sieg an Linz vorbei an den 2. Tabellenplatz schieben und sich mit nur 2,5 Brettpunkten Rückstand an die Fersen der SpG Steyr heften.
 

1. Lautner – Enzendorfer 1-0
2. Bittner – Peneder 0,5-0,5
3. Kleibel – Schulz 0,5-0,5
4. Stadler – FM Humer 0,5-0,5
5. Lang – Obran 1-0
6. Maier – Heuschober 1-0
7. Kuran – Bumberger 0-1
8. Martin – Breitenfellner 1-0