1.Landesliga 2011/12 Sauwald 1 Runde 11

Am Samstag fand in St.Valentin die elfte und letzte Runde der 1.Landesliga statt, die wir – das stand schon seit Runde zehn fest – bereits als OÖ Landesmeister 2011/12 begingen. Dementsprechend gut gelaunt war die gesamte Mannschaft auch bereits bei der Anreise. Nichtdestotrotz wurde auch gegen den ASV Linz nochmal ordentlich Schach gespielt, hatten wir doch auch zwei Spieler - Herbert (Hölzl) und Stoffi (Zauner) – an Bord, die bei ihrem ersten Antritt diese Saison in der 1.Landesliga auch zeigen wollten, dass sie sehr wohl Schach spielen können.

 

Drei Partien waren dann auch sehr schnell zu Ende:
Didi (Hiermann) hatte (wie auch in den letzten neun Runden zuvor) gar kein Erbarmen mit seinem Gegner, klappte es diesmal ja schon aus der Eröffnung heraus mit harten Schlägen gegen die schwarzen Bastionen.
Hervorragend war dann vor allem auch das frühe Remis von Wolfgang (Linhart) gegen GM(!) Lau, er hatte seinem Gegner wohl keine Ansätze zu einem Spiel auf Sieg gegeben – Mein Glückwunsch!
Die dritte Kurzpartie war eine sehenswerte Bestrafung von Eröffnungssünden von Joe (Lautner). Ganz seinem Berufsstand entsprechend streng wütete Joe mit seiner Dame am gegnerischen Damenflügel, sodass die Partie beendet war, bevor sich auch nur eine Figur (den König ausgenommen) am gegnerischen Königsflügel bewegen konnte.
Ich selbst (Testor) hatte meinen Gegner bereits in der Eröffnung auf dem falschen Fuß erwischt und konnte am Ende durch einen taktischen Trick zum gegnerischen König vordringen und die Partie entscheiden.
Aber weil wir gerade von taktischen Tricks sprechen: Wer spielte wohl den taktisch schönsten Zug dieses Wettkampfs? Natürlich Herbert! Von Sg6 waren eigentlich alle beeindruckt, die die Partie gesehen haben und auch danach erschien mir das alles souverän – eine Spitzenpartie gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner.
Und da war auch noch Stoffi; der –auch gegen nominell stärkere Gegnerschaft - war auch bald eine Figur vorne, aber nicht etwa durch einen taktischen Schlag, sondern einfach durch überzeugendes Druckspiel!
Ich war ob der Qualität der Partien beeindruckt, lag es daran dass sowohl Didi (Sauwald 6) als auch Herbert (Sauwald 3) und Stoffi (Sauwald 2) die – in dieser Saison auch erfolgreichen – „Verfolger“ – Mannschaften als deren Mannschaftsführer vertraten?
Auch unser Mannschaftsführer war diesmal mit von der Partie und spielte auch keine schlechte Partie, aber nachdem der Bericht ohnehin schon etwas lang geworden ist und wir mit diesem 5.5 – 2.5 Sieg mit 13(!) Punkten Vorsprung unangefochten LANDESMEISTER geworden sind, erlaubt mir, über die verbliebenen Partien den Mantel des Schweigens zu legen.
 
Vielen Dank fürs Lesen!

Drucken