Sauwald 2 - 1. Landesliga Runde 4

Da unser altbewährter Berichteschreiber und Mannschaftsführer wohl ziemlich viel Stress hat, will ich ihn mal mit einem ergänzenden und ausführlicherem Bericht zum vierten Spiel in der 1. Landesliga zwischen Hartkirchen 1 und Sauwald 2 unterstützen.

Bereits nach einer Stunde konnte ich am 1.Brett unsere Mannschaft in Führung bringen, nach gelungener Eröffnung und Fingerfehlers meines Gegenübers waren nicht mehr alle Drohungen zu parieren und der schwarze König somit nach einer Stunde und 14 Zügen Matt.

An Brett 8 stellte Bernhard einmal mehr sein taktisches Gespür unter Beweis und luchste seinem Kontrahenten bei vollem Brett die Dame ab. Nach vielleicht nicht perfekter Technik, aber dennoch nie gefährdeter Verwertung des Materialsvorteils, war nach zwei Stunden die 2 - 0 Führung perfekt.

Nachdem Alex an Brett 2 mit Schwarz wohl nie vollständigen Ausgleich erreichen konnte, lehnte er in passiver Stellung das Remisangebot seines Gegners ab und entschied sich als Riposte für ein spekulatives aber vor allem mutiges Figurenopfer, um das Brett in Flammen zu setzen und somit vielleicht doch noch den ganzen Punkt einfahren zu können. Nachdem sich der Rauch verzogen hatte, wurde sein Kampfgeist belohnt und ein 3 Punkte Vorsprung hergestellt.

Aushilfsmannschaftsführer und leider Nicht-Berichtschreiber Rudi gestaltete seine Partie an Brett 4 von Anfang an ambitioniert, ging frühzeitig mit seiner Dame auf Bauernjagd und musste sein kleines materielles Plus im Folgendem umsichtig verteidigen. Das dadurch entstehende dynamische Gleichgewicht zwischen Materialvorteil und Initiative führte zu einem leistungsgerechten Remis und dem zwischenzeitlichem 3,5 – 0,5.

Bei seinem Debüt in der laufenden Saison ließ Christoph an Brett 6 trotz mangelnder Spielpraxis keine Routine vermissen, überspielte mit Schwarz seinen Kontrahenten aus ausgeglichener Stellung heraus und krönte seinen ersten Auftritt mit einer kleinen taktischen Finesse, welche in gewinnträchtigen Materialvorteil resultierte. Somit war mit dem 4,5 zu 0,5 der zweite Saisonsieg bei noch 3 laufenden Partien gesichert.

Lang Josef gelang es währenddessen, seine ausgezeichnete Form aus den letzten Saisonspielen zu konservieren und fügte nach einem souverän vorgetragenem Endspiel, einen weiteren Sieg zu seinem persönlichem Punktekonto hinzu und verdeutlichte damit, die an diesem Tag vorherrschende Dominanz der Spielgemeinschaft Sauwald, mit einer 5,5-0,5 Führung.

Der zweite Josef im Team hatte es an Brett 2 mit dem nominell schwersten Gegner zu tun, konnte aber durch umsichtiges Spiel Paroli bieten, das schwierige Läuferendspiel mit Minusbauer nach hartem Kampf Remis halten und verdient das 6 zu 1 erzielen.

Last but not least zeigte Hans Martin an Brett 7 Kämpferqualitäten und wehrte sich trotz kleinem materiellen Nachteils zäh gegen eine drohende Niederlage und manifestierte mit seiner Punkteteilung den souveränen und nie gefährdeten 6,5 – 1,5 Sieg von Sauwald 2.

Nach diesem überzeugendem Aufritt der Mannschaft, bei dem in einer geschlossenen Mannschaftsleistung keine Partie verloren wurde, kann mit Optimismus in die Zukunft geblickt und ein vorderer Tabellenplatz angestrebt werden.