Jugendlandesmeisterschaft Blitz/Schnell

25. Oktober 2015: Am Sonntag reisten wir nach St. Oswald bei Freistadt

 

Diesmal waren wir mit einer kleinen Schar dabei: Papa Eder begleitete Sohn Simon, und ich fuhr als Turnierleiter mit Michel Tischler aus Suben und Daniel Sinn aus Andorf, die Münzkirchner Abteilung war zwar angemeldet, konnte sich aber dann doch nicht zur Mitreise ins Mühlviertel entschließen.

 

Sonntag: 16:00 Uhr Wir beginnen mit der BLITZSCHACHJUGENDLANDESMEISTERSCHAFT (je 5 Minuten Bedenkzeit, Ruck-zuck.

U8 und U10 spielen gemeinsam in einer Gruppe, die Favoriten heißen Hunderpfund Nikolaus (U8 Ansfelden) und Hersel Richard Leander (Kremsmünster). Die Situation ist ziemlich neu für unsere drei Jugs, die Ergebnisse können sich sehen lassen:

Daniel Sinn holt Rang 8 mit 3 Punkten aus 7
Michel Tischler schafft 4 und landet damit auf Rang 3
SIMON EDER gelingen ebenfalls 4 Punkte, er hat aber die bessere Zweitwertung: Rang 2 BRAVO!

Genaueres findet ihr auf der Landesverbands-Homepage HIER.

Über Nacht in der Ritterburg: Manche von uns kennen ja schon das FUNi-Versum, die Ritterburg in der Tennishalle in St. Oswald bei Freistadt. Also mir hat es wieder gut gefallen, das Team dort ist sehr nett und zuvorkommend. Als ich allerdings unseren Simon nach seinem Wohlbefinden befragte entkamen wir nur knapp dem Tränenfluss, Papa hat dann mit dem Sohnemann die Kurve gekratzt, "geht so..."

Die Nacht war angenehm, harmloser als gewähnt...

Montag, 26. Oktober 2015, Nationalfeiertag und: SCHNELLSCHACHJUGENDLANDESMEISTERSCHAFT: den Überblick bekommst du HIER

Mit 20 Minuten für jeden Spieler ist die Situation an sich bereits gewohnter, aber auch die Konkurrenz ist härter...
Hersel Richard Leander holt sich seinen 2. Landesmeistertitel, allerdings muss auch er sich der stark spielenden Kata Vicze (Gastspielerin aus Ranshofen) geschlagen geben. Simon gelingt in der Schlussrunde fast die kleine Sensation gegen Richard, aber auch ein Remis ist ein schönes Resultat.

Daniel Sinn macht ein Remis und landet auf dem Übeplatz 16. Erfahrung sammelnd bei seiner ersten Einzellandesmeisterschaft...
Simon Eder erspielt 50%: 3 1/2 und Rang 8, bravo!
Michel Tischler erspielt sich ebenfalls 3 1/2 Punkte, diesmal hat aber er die klar bessere Zweitwertung: Rang 7: fein, fein, der Trainer ist mit den Resultaten seiner Schützlinge recht zufrieden, die Preise waren in Ordnung und die Heimreise haben wir auch lustig überstanden. LG Benedikt