Bezirksschulschachmeisterschaft 2015

23. 3. 2015: SCHÄRDINGER BEZIRKSSCHULSCHACHMEISTERSCHAFT 2015

 

Nach zahlreichen Verschiebungen war es am Montag endlich so weit: Rechtzeitig vor dem Treffen der oberösterreichischen Schachlehrer am Dienstag trafen wir uns im "heimischen" Sportzentrum in Taufkirchen. Leider hatten die Riedauer Schachfreunde "im letzten Moment" doch noch absagen müssen - infolge einer Krankheit von Frau Andrea Windhager waren dort die organisatorischen Probleme kurzfristig unlösbar, schade: Wir wünschen gute Besserung. Auch meine persönlichen Umstände erlaubten nur eine sehr bescheidene Einladetätigkeit, aber die angereisten Schachschüler nahmen die Situation mit Humor und großer Gelassenheit hin.

Unsere Fleißigsten waren dann auch die Erfolgreichsten in der kleinen Schar:

DANIEL GASSER vom BG/BRG Schärding gewann 4 Partien und hielt in den übrigen beiden Remis: 5 aus 6... Gratulation zum Rang 1!

SIMON EDER von der Volksschule Taufkirchen war für einige Gymnasiasten der Überraschungsmann, nicht aber für seinen Trainer, der um seinen Eifer ja bestens bescheid wusste: Beeindruckt hat mich aber dennoch Simons Konzentrationsniveau: Wunderschöne Mattbilder und dann der Sieg mit 1 Sekunde Restbedenkzeit... erarbeitete Nervenstärke, Selbstvertrauen und Freude an der Kombinationslust... ich bin überzeugt, dass wir uns da noch vieles erwarten dürfen: Weiter so, lieber SIMON: 4 1/2 Punkte und Rang 2 sind vorerst einmal die Belohnung!

THOMAS SILBER / BG/BRG Schärding war wie Daniel gerade erst vom Schikurs zurückgekommen: erholt und fröhlich, das ist eine gute Kombination: 4 Punkte und Rang drei sind der Lohn. Bravo Thomas!

Die weiteren Platzierungen der Gymnasiasten: 4. Simon Unterberger (3 1/2)

6. Anton Moritz (3), 7. David Edthaler (2 1/2), 8. Daniel Holzapfel (2), 9. Leon Oberndorfer (1) und 10. David Gruber (1).

Einer fehlt noch: nach stotterndem Start kam der Schachmotor des zweiten Volksschülers (aus Suben), Michel Tischler doch noch auf Touren, und mit seinem 3. Sieg in der Schlussrunde und insgesamt 3 1/2 Punkten erreichte er Rang 5. Bravo Michel: auch du hast dich mitten im Feld der Gymnasiasten zunehmend wohl gefühlt und tapfer geschlagen.

Die Eltern sorgten für An- und Abreise und die Schüler durften sich über das Gratisgetränk und eine bescheidene Siegesfeier freuen. Es gab nur Sieger! LG Benedikt

 

 


Drucken