MAGNUS CARLSEN IST WELTMEISTER

22. November 2013. 15:20

Er hat es wirklich geschafft und wie:

Die ersten 4 Partien dienten einem Aufwärmen, vorsichtigen Abtasten, zeigten die Verletzlichkeit beider Spieler, dann aber war der Bann gebrochen: Magnus fühlte sich am Schachbrett "wie daheim" und begann seine Stärken auszuspielen: Ausdauer, höchste Genauigkeit in der Berechnung, Ausnützung auch kleinster Ungenauigkeiten und enormes Selbstvertrauen: Partie 5 und 6 führten in scheinbar ausgeglichene Turmendspiele von der Art, wie sie oft und oft leider viel zu früh REMIS gegeben werden. Magnus zeigte jedoch seine enorme Kampfbereitschaft und so enden eben nicht "alle Turmendspiele Remis": Mit einem Zwischenscore von 4:2 zugunsten des jugendlich-draufgängerischen Herausforderers war für viele Experten eigentlich schon "die Suppe gegessen", aber sportlich fair wurden alle Versuche abgewehrt, vorschnell Resümee zu ziehen ("eine Ära neigt sich dem Ende entgegen... usw.) Nur nach seiner 2. Niederlage zeigte sich Weltmeister ANAND kurz verärgert, als ein peinlicher Journalist nachzuhaken versuchte, was er wohl mit "ich werde versuchen, mein Bestes zu geben..." (I will try to do my best...) genauerhin meine... "Everyone who does understand English, will know, what that means...". Größter Respekt gilt seiner Gefasstheit und weltmännisch sportlichen Fairness nach der neuerlichen Niederlage in Runde 9 - die zum Score von 6:3 für Carlsen führte -, als er "post mortem" noch am Wettkampfbrett wie nach einer ganz normalen schönen Wettkampfpartie mit seinem Gegner und Freund Magnus einen kurzen Gedankenaustausch über verpasste Chancen und verborgen gebliebene Ideen pflegte, ein echter Schach-Sire, der für seinen historischen Nachfolger nichts an Vorbildlichkeit eingebüßt hat. Vielen Dank an Herrn VISHWANATAN ANAND und sein gastfreundliches Heimatland. Nach einem tollen Fight in der 10. Partie, der noch einmal zeigte, dass es "solche" und "solche" Remis gibt, dürfen wir uns mit MAGNUS O. CARLSEN über den TITELGEWINN freuen und herzlich gratulieren: Was sich für mich persönlich bei der Begegnung vor etwas über 10 Jahren angekündigt hat, ist damit in Erfüllung gegangen: Der "Meister von morgen" hat sein größtes Ziel erreicht: Wir haben einen neuen CHAMPION! Und ich bin mir sicher, dass uns seine Spielauffassung auch weiterhin noch viel Freude bereiten wird. Und nächste Woche feiern wir 23. GeburtstagLächelnd... lg Benedikt