Innviertler Meisterschaft 2019

Wie jedes Jahr findet auch heuer dieses Traditionsturnier vor Beginn der Mannschaftsmeisterschaft statt.

Heuer fanden 20 Spieler den Weg ins Innviertel. Da an diesem Wochenende auch noch die letzten Runden des Vienna Chess Open gespielt werden, fehlen einige Spieler, die letztes Jahr dieses Turnier mitgespielt haben. 

Nun zum Turnier: Josef Maier erklärte sich bereit das Turnier zu leiten, meine Frau Ewa wurde für das Buffet eingeteilt, Frisch Resi spendete noch bevor sie auf Urlaub fuhr ihre berühmten Bananenschnitten. Danke Resi.

Fast pünktlich startete das Turnier um 19.00 Uhr. Hoch motiviert ging es dann auch schon zur Sache. Die vermeintlichen Favoriten taten sich auch schon in der ersten Runde schwer.  Die Ergebnisse entsprachen der Papierform, nicht jede Partie war eindeutig.

Morgen 09.00 Uhr startet die 2. Runde, wir hoffen auch morgen wieder auf spannende Partien.

Die zweite Runde startete pünktlich um 09.00 Uhr. Vorne auf den ersten drei Brettern siegten die Favoriten. Wiesner Thomas schaffte durch sehr gutes spiel ein Unentschieden gegen Reitinger Simon. Die Überraschung der Runde war aber der Sieg von Lehner Linnea. Sie konnte heute gegen einen Spieler mit 1459 Elo gewinnen.

Runde drei wird ebenfalls heute ausgetragen. Die Temperaturen steigen, dies darf auf heiße Partien hoffen. Der Schlager in dieser Runde ist Charaus Florian gegen Traunwieser Georg.

Nun zu den Ergebnissen der Topplazierten: Charaus gewinnt gegen Traunwieser, Kaiser setzte sich gegen Voraberger durch, Kuran Benni gewinnt das Sauwaldduell gegen Reitinger Simon.

Die vierte Runde startet morgen um 09.00 Uhr.

Die Toppaarung ist heute Kaiser gegen Charaus. Beide Spieler sind noch ungeschlagen und halten bei drei Punkten. Trotz tropischer Temperaturen im Spielsaal ist die Laune noch gut. Kaiser gewinnt und startet mit 4 aus 4 Punkten in die Schlussrunde. Weiter Traunwieser gewinnt gegen Wiesner Thomas, Kuran gewinnt gegen Voraberger, Tischler und Herlt teilten die Punkte usw.

Die fünfte Runde startet pünktlich um 14.00 Uhr. 

In dieser Runde wird der Sieger ermittelt. Es führt Kaiser mit 4 Punkten auf den Rängen folgen Traunwieser, Kuran und Charaus.

In der fünften Runde verlor Linnea, unserer jüngste Teilnehmerin zwar ihre Partie, konnte aber trotzdem einen Punkt erringen. Ihre Gegner hatten alle eine Elozahl von über 1450 Punkten. Bravo Linnea.

Nach langem Kampf endete die 5. Runde mit Siegen von Traunwieser, Charaus und Fugger. In der Endtabelle führen 3 Spieler mit je 4 Punkten. Dank der besseren Zweitwertung entschied Kaiser Richard das Turnier für sich. Es herrschte eine angenehme Turnieratmosphäre und alle Spieler waren sehr diszipliniert. 

Auf Grund der hohen Temperaturen verließen die meisten Spieler nach ihren Partien das Turnier und so blieb verständlicherweise nur noch die Sieger bei der Siegerehrung.

Danke an alle die mitgespielt haben

Rudi 

Chess Results

 

 


Drucken