Seniorenstaatsmeisterschaft - Nachtrag

Willi Frisch spielt bei der Staatsmeisterschaft in der Gruppe +65 in Deutschlandsberg mit.

Das ist ja wieder mal typisch für unseren Willi. Fährt da einfach zur Staatsmeisterschaft und sagt uns gar nix davon. Aber zum Glück findet man im Internet ja wirklich alles. Sogar alte Eisenbahner.

Aus mir nicht bekannten Gründen war Willi, der heuer erstmals bei den Nestoren spielen darf, in der 1. Runde nicht ausgelost. Sein Einstieg ins Turnier war also erst Runde 2. Und seinen ersten Sieg feierte er in Runde 3.

Wie es weitergehen wird wissen wir noch nicht, können wir aber hier mitverfolgen.

Also haltet unserem alten Schweinsigelbären die Daumen. Schließlich wollen wir was zum Feiern haben, wenn er wieder nach Hause kommt. Und bevor einer auf dumme Gedanken kommt. Schweinsigelbär ist einer von Willis Spitznamen aus einer Zeit in der sein Bart noch schwarz war.

Also Willi. Ich wünsche dir viel Glück. Hau die alten Männer weg!

Offensichtlich hat Willi meine Zeilen gelesen, denn er ist meiner Empfehlung zumindest teilweise gefolgt.
Willi besiegte seine Gegner in den Runden 3 und 4. Den Rest des Turniers blieb er zwar ungeschlagen, konnte aber auch keine Partie mehr gewinnen. Also drei mal Remis.

Im Endergebnis bedeutet das für Willi, daß er es mit nur 6 Partien geschafft hat seinen Startrang zu verteidigen. Er kann es sich leisten seinen Gegnern eine Runde Vorsprung zu geben!

Herzlichen Glückwunsch Willi!

Ich hoffe du kommt am Freitag in den Klubabend und zeigst uns deine Partien.


Drucken