• header100

Jugend-Landesmeisterschaft 2021

Kein Landesmeister aber dafür alle unsere Teilnehmer in den Top-Ten. So lautet das erfreuliche Ergebnis der diesjährigen Jugend-Landesmeisterschaft aus der Sicht vom Sauwald.

Sechs unsere Jungs war dabei. Vorweg schon mal vielen Dank an Thorsten und Beni für die Taxi-Dienste und natürlich auch an die Eltern der Teilnehmer.

Der Schachverein Steyregg hat das Turnier souverän abgewickelt. Die Spielbedingungen waren top. Das Buffet und der "Gastgarten" machten den Betreuern das Warten etwas leichter. Der Sportplatz verkürzte den Jungs und Mädels die Wartezeit zwischen den Runden.

In der Gruppe U8/U10 wurde der Sauwald von Liam Matthias und Lucas Bamberger vertreten. Lucas spielte, wie immer viel zu schnell, aber unser kleiner Speedy Gonzales machte dennoch 2 Punkte und darf sich über Rang 10 von insgesamt 17 Teilnehmern freuen. Liam machte 3,5 Punkte und wurde damit Vierter. Gewonnen hat Noah Pleimer aus St. Valentin mit 4,5 Punkten.

In der Gruppe U12 war Moritz Has der einzige Vertreter aus dem Sauwald. Moritz schaffte mit 2,5 Punkten Rang 8 von 13 Teilnehmern. Gewonnen hat Michael Wimmer aus Frankenburg mit dem Punktemaximum. Michael siegte 5 mal.

In der Gruppe U14 waren wir nicht vertreten. Diese Gruppe wurde von Sota Alexander Glössl mit 4,5 Punkten gewonnen.

In der Gruppe U16 spielten gleich drei von uns mit. David Schopf erreichte bei seinem ersten Antreten in dieser Altersklasse mit einem Punkt Rang 7 von insgesamt 8 Teilnehmern. Rang 4 eroberte Simon Eder mit 3 Punkten. Michel Tischler holte sich mit 3,5 Punkten die Bronzemedaille. Turniersieger wurde Moritz Pohl mit 4,5 Punkten.

In der Gruppe U18 siegte Fridolin Buchegger, bei 4 Teilnehmer, mit 3 Punkten ohne Konkurrenz aus dem Sauwald.

Bei insgesamt 53 Teilnehmern stellten wir etwas mehr als 10% aller Teilnehmer. Das ist ein guter Schnitt und auch die Ergebnisse sind sehr gut. Ich freue mich über diese tollen Lebenszeichen unseres Nachwuchses nach der viel zu langen Zwangspause.

Vielen Dank auch an Peter Kranzl für seine, wie immer, hervorragenden Bilder.