Schülerliga in Riedau

 

Heute hat für unsere kleinen und großen Schach-Kids die Schülerligasaison begonnen.

Zum Auftakt sind wir mal mit 11 Kids nach Riedau gefahren. In 5 Runden Schnellschach sollten für die Altersgruppen U08, U10, U12 und U14 die Sieger ermittelt werden.

Die Gesamtzahl der Teilnehmer war jedoch zu gering um alle 4 Gruppen getrennt spielen zu können. Daher haben die Veranstalter Georg Gumpinger und Peter Schwabeneder beschlossen das Turnier in 2 Gruppen zusammenzufassen. Gespielt wurde in einer kombinierten U08/U10 Gruppe und in einer U12/U14 Gruppe. Ausgewertet wurde jedoch jede Gruppe für sich alleine.

in der Gruppe U08 waren wir mit Christoph Ellerböck, Felix Heidorn, Lucas Bamberger, Moritz Damschik und Nico Matthias recht gut vertreten. Falls sich mal einer über die Reihenfolge der Namensnennungen Gedanken machen sollte, die erfolgt in meinen Berichten in der Regel alphabetisch nach Vorname. Leider waren in der Gruppe keine Vertreter anderer Vereine vorhanden. Somit wurde diese Gruppe zu einer kleinen Vereinsmeisterschaft. Gewonnen hat mit 3 Siegen Lucas Bamberger. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Felix Heidorn und Christoph Ellerböck mit 2 Punkten, vor Moritz Damschik und Nico Matthias mit jeweils einem Punkt.

In der Gruppe U10 waren Liam Matthias und Moritz Has am Start. Liam dürfte eigentlich noch in der U08 spielen. Er hat sich jedoch entschlossen, sein Glück in der höheren Altersgruppe zu versuchen. Meiner Meinung nach ist das eine super Idee. Liam zeigt Mut und sucht die Herausforderung! Das gefällt mir gut. Gewonnen wurde die Gruppe U10 von Michael Wimmer aus Frankenburg vor Gabriel Siedler aus Urfahr. Liam wurde, mit 3 Punkten, Dritter und Moritz erreichte mit ebenfalls 3 Punkten Rang 5.

In der Gruppe U12 waren wir leider nicht vertreten. Gewonnen hat diese Joachim Standhartinger aus Haag vor Benedek Villanyi aus St. Martin bei Traun und Markus Heimberger aus St. Valentin.

In der Gruppe U14 waren wir wieder sehr stark vertreten. David Schopf, Lukas Schopf, Michel Tischler und Simon Eder versuchten ihr Glück. Am besten gelang dies Michel, er konnte mit 3,5 Punkten Rang 3 hinter Richard Hersel aus Kremsmünster und Helene Birchinger aus Ortenburg (Bayern) erreichen. Simon Eder folgte ihm mit 2,5 Punkten auf Rang 4, David Schopf mit 2 Punkten auf Rang 6 und Lukas Schopf mit einem Punkt auf Rang 8.
Insgesamt eine recht schöne Veranstaltung mit vielen weitgereisten Gästen. Dem Einen oder Anderen merkt man am Saisonbeginn noch die fehlende Routine an, aber Alles in Allem kann man schon recht zufrieden sein. Für das nächste Turnier, welches am 7. Dezember bei uns in Taufkirchen stattfinden wird, erhoffen wir uns eine etwas stärkere Teilnahme der Vereine aus dem Kreis Mitte und mindestens genau so viele Gäste aus den anderen Kreisen und aus Bayern, wie heute in Riedau.


Drucken