SAUWALD 2 ist MEISTER!!!

Details demnächst 6:2 und suuupperrr! lg Benedikt

29. März 2014 Riesenschlussrunde im Schloss in Steyregg: 1. und 2. Landesliga sowie alle drei Kreisligen: Ein beeindruckendes Aufgebot von mehr als 500 aktiven Spielern ließ das Ehrenkomitee staunen.

Nach Begrüßungsworten durch Landessportrat, Bürgermeister und Präsident/Landesspielleiter hieß es wie üblich: "Schwarz drückt die Uhr" und los!

Der Start im Herbst war etwas verpatzt, aber vor allem in den letzten Runden hatte sich unsere SAUWALD 2-Mannschaft eine hervorragende Ausgangslage verschafft, 2 1/2 Punkte Vorsprung und ein harmonischer Pool von spielstarken Wettkämpfern, da sollte "nichts mehr anbrennen" um die Sensation perfekt zu machen. Und so verlief die Schlussrunde aus unserer Sicht:

Lutscher JOSEF MAIER hatte nichts unversucht gelassen bei seinen Bemühungen um eine sehr starke und stabile Aufstellung. In der Schlussrunde war damit zu rechnen, dass auch die Gegner stark antreten würden, und so kam es auch: Das erste zählbare Ergebnis lieferte UWE KLEIBEL an Brett 3 gegen Ludwig Deglmann (2356=+239): mit einem weiteren REMIS gelang es Uwe, die Saison unbesiegt zu beenden :) Für SAUWALD 2 ein starker Auftakt! Am etwas ungewohnten Brett 6 hatte es SEPP LANG Jun. gegen Günter Höbarth diesmal recht eilig, seine einzige Schlappe aus Runde 10 vergessen zu machen. Er erntete Stein um Stein und machte damit rasch alles klar: Voller Punkt für SAUWALD 2. Für Sepp war das mit 9 1/2 aus 11 eine phänomenale Saison, er trug "allein" 16,8% zu unserem Erfolg bei. Da kauf ich mir glatt einen Hut, um besser "Hut ab" zeigen zu können! Weiter ging es mit einem "Notbremsen-Remis" am Brett 8: AVELINO KURAN sah sich im Hinblick auf seinen ELO-Vorteil gegen Gerald Huemer etwas frustriert dazu gezwungen, sich mit REMIS zu bescheiden, aber zu unrecht: Jede "Nicht-Null" an einem unserer Bretter erhöhte angesichts weiterer hoffnungsvoll stehender Partien den Druck auf unsere Gegner aus Steyr an den Nachbartischen, denn unser Vorteil wollte und wollte nicht schrumpfen. HANS MARTIN an Brett 7 hatte von Rudolf Krennmair ebenfalls schon bald ein Remisangebot vorliegen, hielt sich aber trotz ELO-Nachteil  seinen eigenen Kräften vertrauend vorerst mit der Annahme desselben noch etwas zurück und machte erst eine weitere Stunde später, als auch die ersten Ergebnisse unseres Tabellennachbarn vorlagen, Friedensschluss: 2 1/2 aus 4, das Schiff auf gutem Kurs unterwegs...

Am Brett 5 musste CHRISTOPH MAIER auch seltsamen Remisangeboten der Art "Willst du das gewinnen?" widerstehen, sein Gegner Hubert Schröder war an diesem Spieltag nur ELO-mäßig ebenbürtig, hatte dem druckvollen Spiel unseres "Jüngsten Didi" aber schließlich nichts mehr entgegenzusetzen und musste resignieren: Ein weiterer Sieg für SAUWALD 2 war fixiert: mit 3 1/2 aus 5 kam die "theoretische Uneinholbarkeit" immer näher, auch Steyr hatte mittlerweile drei Partien mit Remis beendet...

Da ALEX STADLER (liebe Grüße und Gratulation!) diesmal leider keine Zeit für SAUWALD 2 hatte spielte am Brett 1 unser ALEXANDER KIRSCHNER gegen Christian Köpke. Alex gelang wieder eine saubere Partie, und rein rechnerisch machte er mit seinem REMIS alles klar: 4 aus 6 und...

Vor dem Abgesang: wenig länger liefen noch die Partien an Brett 2 und Brett 4: Vorne lieferten sich PETER NIEDERWIESER und Hannes Windhager einen zähen Kampf, der für unser Team glücklich endete: Sieg! In der Mitte durfte man sich in der Partie von JOSEF LAUTNER gegen Peter Freimüller zeitweilig über erstaunliche Figurenopferangebote und deren "wasserdichte" Absicherung wundern ("und wenn er genommen hätte?"), aber die investierte Bedenkzeit ließ die gegnerischen Zweifel ausreichend anwachsen und nach der Partie wissen wir: "wasserdicht ist, was den Wassermassen standhält!" und Jo zeigte sich von seiner Auftaktniederlage in Runde 1 ausreichend erholt. Mit 6 zu 2 gelang uns in der letzten Runde eine überzeugende Vorstellung, Gegner Hörsching kam mit dem Schrecken davon und

W I R     D Ü R F E N     U N S     Ü B E R     D I E     S E N S A T I O N     F R E U E N :

SAUWALD 2 ist MEISTER in der 1. LANDESLIGA 2013/2014!!!

Liebe Grüße an RUDI BITTNER Jun. mit EWA, WOLFGANG LINHART, BERNHARD ENDTMAYER und alle anderen, die zu diesem riesigen Erfolg ihren Beitrag geleistet haben - Grüße nicht zuletzt auch an unseren Berufsoptimisten STOFFL ZAUNER, der es ja schon immer gesagt hat...und Danke an Obmann DIDI HIERMANN für die schönen Bilder... lg WBenedikt KURAN

 

 

 

Hier ein paar schöne Fotos, welche die SAUWALD-Stimmung aus dem Blickwinkel unseres Obmanns Didi illustrieren... 

Bilder


Drucken