1.Landesliga 2011/12 Sauwald 1 Runde 8

11. Februar 2012 - 15 Uhr im heimatlichen Taufkirchener Sportzentrum

Viertletzte Wettkampfrunde: SAUWALD 1 - FREISTADT 1, das Spiel um die Tabellenführung: 1. gegen 2., für uns vielleicht einer der wichtigsten Spieltage der Saison…

 

Während unsere Jüngsten bei der Schülerliga aktiv waren, wurde zuhause in Taufkirchen hart um das entscheidende Saisonziel gematcht. Mannschafts-Lutscher durfte sich als "Schriftführer" betätigen und versorgte mich so mit Stichworten für diesen Bericht, den ich gerne verfasse, denn Gutes ist leicht zu verarbeiten.
Schon aus den Startlöchern heraus startete unser Einser-Team mit einem Punkt Vorsprung: Didi HIERMANN erntete am Brett 4 seinen geplanten Punkt spielfrei. Nun ist es aber so, dass mitunter so ein leicht verdienter Punkt mehr Schaden als Nutzen anrichten kann. Schließlich ist unser Team gewohnt, sich in Krisenzeiten an Didis Kampfmoral aufrichten zu können, normalerweise ist er während der ersten zwei Spielstunden nur höchst konzentriert hinter seinem Brett - um das Primärziel bemüht... - anzutreffen. Diesmal zeigte sich aber die andere mögliche Auswirkung dieser allen Schachfans gut bekannten Situation: Die Gästemannschaft aus dem Mühlviertel bekam den demoralisierenden Effekt, mit einer nur unvollständig kampfbereiten Truppe anreisen zu müssen, zu spüren und konnte nur schwer Fuß fassen.  Ich darf Lutscher im O-Ton zitieren: Brett 8: in der Eröffnung gewinnt Christoph einen Bauern, Brett 7: in der Eröffnung gewinnt Peter einen Bauern, Brett 6: Rudi spielt XXXX("Zensur") Gambit. MAIER Christoph holt gegen Pühringer Alois souverän den 2. Punkt nach ca. 2 Stunden: 2:0 für Sauwald 1.
Die oft entscheidenden zwei Startstunden wurden also auch mit einem non-playing-DIDI recht gut überstanden, und die Sache begann sich deutlich zu unseren Gunsten zu entwickeln. Manchmal gibt es ja offenbar so etwas wie einen "Tagestrend", oder sollte man eher sagen "einen um sich greifenden Mannschaftsgeist", oder "Wenn's laft, dann laft's". "Spielrausch" ist ja wohl im Schach kein so guter Begriff. Also weiter im Bericht:
NIEDERWIESER Peter holt den 3. Punkt nach 3 Stunden mit Bonuszeit. Ich habe keine Ahnung, was mir Lutscher mit dieser präzisen Sachverhaltsdarstellung mitteilen wollte. Jedenfalls gelang ihm am Brett 7 gegen Atteneder Martin ein erfolgreiches Spiel, und das war nicht sein letzter schöner Zug an diesem Schachtag. Nun setzte SCHMIDT Peter am Brett 3 mit einem soliden Schwarz-Remis gegen Simek Petr, den ELO-stärksten Freistädter, fort. 3 1/2 zu 1/2. Da nun TESTOR Basti am Brett 1 gegen Mayerhofer Peter in einer staubtrockenen Partie "souverän in einem Turm, Damen-Endspiel" punktete, war vorerst einmal der Tagessieg und somit der Erhalt der Tabellenführung sichergestellt. So verwundert es im Nachhinein nicht, dass mich bei meinem Kurzbesuch auf dem Heimweg vom Schülerligaturnier in Hofkirchen ein strahlender BITTNER Rudi Jun. mit den Worten: "Ich hab mein XXX-Gambit" verlieren dürfen!" empfing (Brett 6 gegen Koller Hans-Jürgen). Wie das? Joe hat gerade auf 5 1/2 zu 1 1/2 gestellt! Alles in bester Ordnung. Bei Lutscher heißt es lapidar: "LAUTNER Joe" (Brett 5 gegen Dr. Traunwieser Georg) "punktet souverän mit Schwarz zum 5 1/2." So war es mir beim Blitzbesuch mit einer erfolgreichen Natascha nur noch kurz vergönnt, unseren letzten Kämpfer, TAGGATZ Mario am Brett 2 gegen die tschechische Großmeisterin Richtrova Eliska in sehr aussichtsreicher Stellung am Werk zu sehen. Konzentriert holte auch er den vollen Punkt ein, und damit erreichte SAUWALD 1 gegen den Tabellenzweiten ein mehr als komfortables Wettkampfergebnis: für alle unsere Fans zum Schluss noch einmal Mannschafts-Captain LUTSCHER MAIER Josef im Originalton: "Mario gewinnt die letzte noch laufende Partie zum Wahnsinnigen 6 1/2 : 1 1/2." Schade nur, dass Lutscher so schwer dazu zu bewegen ist, öfter selbst von seinen schönen SAUWALD-Erfolgen zu berichten, gönns! Herzliche Gratulation vom Fan-Club und zum Schluss der Ausblick: Die Tabellenführung ist von 2 auf 7 Punkte angewachsen, Sauwaldherz, was willst du mehr? 3 Runden stehen noch aus, am 25. 2. geht es weiter gegen Ansfelden 2 ... LG WB Kuran