1. Landesliga: 8. Runde 8./9.2.14

Sonntägliches Auswärtsspiel: Frankenburg - Sauwald 2 - gleichzeitig spielen unsere deutschen Freunde ebenfalls, daher Besetzungsprobleme?!

Das derzeitige Schlusslicht traf auf den Tabellenzweiten, der sich noch Hoffnung macht. Umso mehr waren wir bemüht, alles zu versuchen und Lutscher hat das auch sehr gut gemanagt:

Brett 1: Never change a winning Team... Peter Niederwieser traf auf den stärksten Frankenburger Stefan Zoister und konnte auch dieses Spiel in den Remishafen lenken, das war schon einmal ein sehr guter Beginn.

Brett 2: Hier sprang Alexander Kirschner (Wien+OÖ) in die Bresche und nutzte die Papierform: Voller Punkt gegen Harald Mayr.

Brett 3: Jo-Josef Lautner war unsere Normalbesetzung in Normalform... voller Punkt gegen Johann Wimmer! Leider weiß ich von vielen Partien noch viel zu wenig, um ausführlicher davon erzählen zu können, daher seht hier nur so kurze Hinweise auf die vollendeten Tatsachen.

Brett 4: Zum zweiten Einsatz der laufenden Saison kam hier mein Avelino Kuran (Wien+Szbg Zwinkernd) gegen Norbert Wimmer. In dieser solide angelegten Partie war das Gleichgewicht nicht gefahrlos störbar, daher gab sich Lino hier mit dem Anschreibe-Remis zufrieden. 

Brett 5: "Wie war deine Partie?" "Wild!" Christoph Maier zeigte also auch an diesem Spieltag sein gewohntes Normalschach in Normalform gegen Martin Egger. Einsilbig - wie gewohnt - Punkt!

Brett 6: Sepp Lang Junior strebt weiterhin konsequent danach, sein Remis aus Runde 1 vergessen zu machen: Wahnsinn: schon der 7. volle Punkt Zunge rausund der gelang diesmal gegen Franz Zoister. Gratulation!

Brett 7: Hier hilft die Fußballersprache: ein Spiel auf zwei Tore und drei Ergebnisse lieferte sich der nominell haushoch überlegene Ersatzmannschaftsführer Rudi Bittner Junior gegen den jungen und hochmotivierten Robert Neagu. Beide waren irgendwann kaputt und solche Spiele enden gern in einem Versöhnungsremis. Reingefallen

Brett 8: Am letzten Brett schien die Sache einigermaßen klar: Hans Martin legte die Sache gewohnt solide an und gelangte in ein remisliches Endspiel gegen Daniel Pucher. Das Spiel dauerte an und... Hans holte sich irgendwie diesmal den zweiten halben Punkt, der ihm in Runde 7 nach zähem Kampf noch knapp ausgekommen war... Bravo: der Kampfgeist wurde belohnt!

Gehofft hatten wir ja, aber es läuft nicht immer alles so, wie ... diesmal ist mit 6 1/2 zu 1 1/2 einiges von jenem Spielglück zurückgekommen, das uns in Runde 1 gefehlt hat. In der Tabelle gelingt es uns damit, die Lücke zum Tabellenführer Spg Steyr 1 weiter zu verkleinern, da den Freunden aus dem Osten diesmal "nur" ein 5:3 gegen ASV gelingt - wir liegen nun 3/2 Punkte zurück-, und "hinter uns" matchten sich St. Valentin (4 1/2) und Ansfelden 2 (3 1/2). Somit ist es für uns sehr nach Wunsch gelaufen: Rang 2 ist mit 5 1/2 Punkten Vorsprung toll abgesichert. Am Tabellenende scheint die Sache für Gegner Frankenburg so ziemlich gelaufen, aber der Kampf um den Klassenerhalt (Rang 9?! erreichen ist der Plan...) dürfte heuer noch sehr, sehr spannend werden.

Ausblick: am kommenden Samstag, 22. 2. erwarten wir in der 9. Runde im Heimspiel als Gastgeber Steyregg 2, die derzeit auf Rang 10 liegen, während es Spg. Steyr 1 mit St. Valentin 2 zu tun bekommt - für Spannung ist gesorgt.

PS: "Unsere" Passauer konnten mit beiden Mannschaften glückliche 4 1/2-3 1/3-Siege einfahren (Details: siehe LINKs auf unserer Page)

LG Benedikt


Drucken