2.Klasse 2011/2012: Sauwald 6 Runde 4

Entscheidung über Stallorder vertagt!

Gestern war endlich der lang ersehnte Tag! Wir spielten das mit Spannung erwartete Derby Sauwald 5 gegen Sauwald 6.
Noch vor 2 Monaten hätte man Sauwald 5 als klaren Favoriten gesehen, aber nach den überaus starken Leistungen, welche meine Jungs und Mädels in den letzten Spielen zeigten, war das inzwischen gar nicht mehr so klar.
Während die einen inzwischen von einem heißen Tanz sprachen, fingen die anderen schon an Sauwald 6 als den Favoriten zu handeln.
Und tatsächlich haben wir uns vorgenommen dem Platzhirschen Sauwald 5 zu zeigen wer hier die Nummer 1 unter den 3 Sauwald-Mannschaften in dieser Liga ist. Moralisch gestärkt durch das 4:0 in der letzten Runde und getreu dem Motto „never change a winning team“ traten wir wieder in der bewährten Aufstellung Simon, Jakob, Lena und Toni zum Wettkampf an.
Aber Sauwald 5 war gewarnt, und so war es nicht weiter verwunderlich, dass auch Mannschaftsführer Helmut Gaderbauer mit einer sehr starken Mannschaft zum Wettkampf antrat. Neben den Stammspielern Josef Lang und Josef Hauer spielte, bereits zum 2. Mal der junge Sebastian Redinger und erstmals wurde sein Team auch durch Ex-Bürgermeister Franz Hamedinger verstärkt.
Der Wettkampf war geprägt von zähem Ringen und gutem Spiel. Die erste Entscheidung gab es an Brett 4. Dort konnte Toni den noch wenig erfahrenen Sebastian besiegen. Die zweite Entscheidung fiel auf Brett 1. Simon nahm sich meinen Rat zu Herzen, dachte dieses Mal etwas länger nach und konnte so den durchaus erfahrenen Josef Lang besiegen. Damit war schon mal die halbe Ernte eingefahren. Aber leider sah es für den Rest der Mannschaft nicht so gut aus. Jakob scheiterte am soliden und bedächtigen Spiel von Franz Hamedinger und Lena überspannte den Bogen. Beim Versuch den König von Josef Hauer zur Strecke zu bringen, investierte sie zu viel Material und musste nach dem Scheitern des Königsangriffes eingestehen, dass die Partie ohne dem geopferten Material nicht mehr zu halten ist.
So trennten wir uns nach 4 heiß umkämpften Partien mit einem friedlichen 2:2.
Gratuliere Heli, heuer hat Sauwald 5 es noch mal geschafft dem Ansturm von Sauwald 6 standzuhalten. Aber wie sagte schon der rosarote Panther: „Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder keine Frage“. Und nächstes Jahr werden wir noch viel besser spielen…


Danke Toni, Lena, Jakob und Simon. Ihr macht mir viel Freude und ich bin sehr stolz auf euch!