Kreisliga 2010/2011: Sauwald 2 Runde 9

Nach einem glatten 6,5 : 1,5 Erfolg gegen Schach am Attersee ist uns der Meistertitel in der Kreisliga nicht mehr zu nehmen.
Ein genauer Bericht folgt...


So sehen Sieger aus! Das Siegerfoto nach der letzten Runde: v.l.: Christian Hager, Wolfgang Linhart, Rudi Bittner Sen., Christoph Zauner, Martin Heyne, Christoph Maier, Josef Lautner, Herbert Hölzl, Rudi Bittner Jun.


Das sind aber natürlich noch nicht alle Spieler, die zum Meistertitel beigetragen haben. Weiters im Einsatz waren:Josef Lang Jun., Avelino Kuran, Johann Martin, Christian Kneitz, Roland Knechtel, Roland Schneider und last but not least Simon Reitinger, der wahrscheinlich jüngste Spieler, der in dieser Liga zum Einsatz kam.

An dieser Stelle möchte ich mich als Mannschaftsführer bei euch allen für die vielen Einsätze und gefahrenen Kilometer bedanken. Im Besonderen bei Bittner Rudi Jun., welcher jede Runde spielte und auch noch bei jedem Außwärtsspiel als Fahrer fungierte.

Kommen wir nun zum Schachlichen. Wir sind also Meister. Aber um zu berichten wie es dazu kam, möchte ich etwas weiter ausholen und einen kleinen Sprung in die Vergangenheit machen...

Anfangen möchte ich mit dem 21.3.2009. Der Schlussrunde der 2. Landesliga. Der Abstiegskampf in dieser Liga verlief diese Saison besonders spannend, da es aufgrund verschiedener Ereignisse in den Bundesligen ganze 3 Absteiger geben sollte. Sauwald 2 war mittendrin und hatte am letzten Spieltag alles in der Hand. Ein Unentschieden gegen den direkten Konkurrenten Kirchdorf hätte zum Klassenerhalt gereicht. Bei der Aufstellung griffen beide Teams tief in die Trickkiste und mobilisierten den einen oder anderen Spitzenspieler. Nach einem hochdramatischen Spielverlauf verloren wir 3-5. Es fehlte ein Brettpunkt. Sauwald 2 musste in die Kreisliga absteigen.

Doch wir erholten uns von diesem Schock und hatten für die nächste Saison ein klares Ziel: Den sofortigen Wiederaufstieg. Dieser schien anfangs auch nicht großartig gefährdet zu sein. Doch dann vereinigten sich die Vereine Schwanenstadt und Attnang/Puchheim zu einem Verein. Und somit zu einem ebenbürtigen Gegner. Sauwald 2 und Attnang/Schwanenstadt dominierten die Liga und absolvierten die Saison fast im Gleichschritt, wobei wir die Nase immer leicht vorne hatten. Und so kam es wieder zum großen Showdown in der letzten Runde. Im Fernduell galt es einen ähnlich hohen Erfolg wie Attnang/Schwanenstadt zu erzielen um den Mini-Vorsprung über die Ziellinie zu retten. Wir gewannen unsere Schlussrunde 5-3, Attnang/Schwanenstadt machte es noch besser und siegte 7-1. Wieder war es ein Brettpunkt der am Ende fehlte...

Nach diesen beiden bitteren Niederlagen im letzten Moment gingen wir in diese Saison wieder mit dem Ziel am Ende ganz oben zu stehen. Diese Saison startete ähnlich wie die letzte, wir dominierten von Anfang an. Der einzige Unterschied? Der ganz große Gegner fehlte vielleicht etwas. Schärding gab sich zwar Mühe und brachte uns im direkten Duell stark in Bedrängnis. Aber schlussendlich konnten sie unser hohes Tempo nicht bis zum Schluss mithalten, und so können wir bereits jetzt, eine Runde vor Schluss (wir haben die letzte Runde spielfrei) den Aufstieg in die 2.Landesliga feiern.