2.Klasse 2011/2012: Sauwald 6 Runde 3

Sauwald 6 spielt das erste „Perfect Game“ in dieser Saison!

Nur selten zuvor habe ich eine so gut motivierte Mannschaft erlebt wie gestern meine Sauwald 6 – Truppe. Im Derby gegen unsere doch etwas jüngeren Freunde aus Münzkirchen gingen wir erstmals als Favorit in einen Wettkampf. Aber meine Jungs und Mädels hatten sich fest vorgenommen die Gegner nicht zu unterschätzen, nahmen sich Zeit zum Nachdenken und spielten hochkonzentriert ihre Partien.
Auf Brett 1 spielte Reitinger Simon, ihm fiel das langsam Spielen besonders schwer. Aber nachdem ihm Weidinger Simon sehr gekonnt eine Figur abgeknöpft hatte, gelang es auch „speedy“ Simon sich etwas mehr Zeit zum Nachdenken zu nehmen und die Partie noch zu seinen Gunsten zu entscheiden.
Auf Brett 2 hatte Reitinger Jakob die schwierigste Aufgabe zu lösen. Er hatte gegen den U8-Landesmeister Elias Spreitzer zu bestehen. Jakob spielte von Anfang an sehr konzentriert, eroberte rasch eine Figur von Elias, musste diese aber ebenso rasch wieder zurückgeben und besiegte den Landesmeister in der längsten Partie des Tages nach 68 Zügen im Endspiel. Konzentration und Ausdauer sind zwei wichtige Eigenschaften um ein guter Schachspieler zu werden, und Jakob hat bewiesen, dass er beide besitzt.

Auf Brett 3 setzte Reitinger Lena ihren Höhenflug fort. Lena wächst heran zu einer hübschen jungen Frau, und auch ihre schachlichen Fähigkeiten wachsen mit ihr. Diese Partie hatte nichts mehr mit Kinderschach zu tun. Nein, das war richtig gutes Schach, besser gespielt als manch Erwachsener das vermocht hätte. Was soll ich dazu noch sagen, ich hatte einfach nur Mitleid mit Jonas, denn der hatte gestern keine Chance gegen unser Supergirl.
Höchste Konzentration für bestes Spiel ...
Auf Brett 4 spielte Schwarz Toni gegen Gumpinger Lukas. Toni musste man nicht ermahnen, seinen Gegner ernst zu nehmen. Erst vorgestern musste er bei der Landesmeisterschaft die Erfahrung machen, wie stark Lukas spielen kann. Aber gerade diese Erfahrungen machen uns stark. Und so war es nicht überraschend, dass Toni eine super Partie spielte. Er kontrollierte seinen Gegner von Anfang an, und konnte in einer, sehr gut gespielten Partien einen sicheren Sieg nach Hause bringen.Und damit war es vollbracht! 4 : 0 ein „perfect Game“ 
Der einzige kleine Wermutstropfen dabei ist die Tatsache, dass wir dieses perfect Game ausgerechnet gegen unsere besten Freunde aus Münzkirchen gemacht haben. Und die hätten sich mit ihrem guten Spiel eigentlich mehr als 0 Punkte verdient. Aber die „Männer aus dem Norden“ sind ja hart im Nehmen, und werden sich ihre Punkte in dieser Meisterschaftssaison sicher noch holen.

Also Herzlichen Glückwunsch an Sauwald 6!

Drucken