European Union Youth Chess Championships 2010

4.-12. August im südsteirischen Mureck...

WU MIN erreicht mit 2 Punkten Rang 47... Viele Erfahrungen im internationalen Turnier gemeinsam mit den besten europäischen Burschen und Mädchen ihrer Altersklasse gesammelt, geschafft! Verena Trenkwalder - JSVU Mühlviertel -durfte sich in der letzten Runde noch über ein Remis freuen (Rang 41, 3 1/2). Ganz vorne unterlag der steirische Martin Christian Huber (Rang 4 toll!, 6 1/2) in der letzten Begegnung Repka Christopher - Slovakei, der damit (1., 7) neuer EUYCC-Meister geworden ist - Gratulation.
WU JIONG konnte in der Abschlussrunde immerhin noch ein Remis herausholen und erspielte sich so als drittbester Österreicher der U-10-Klasse den sehr beachtlichen 13. Rang (5 1/2). Unsere Erwartungen hat er damit sehr gut erfüllt. Bravo Wu Jiong! Von der Bundesmeister-schaft in Bad Leonfelden sind uns die beiden anderen starken Österreicher ganz vorne noch in guter Erinnerung: Der Bundessieger U12 und U10 Florian Mesaros belegt im Endklassement den ausgezeichneten Rang 3, da er sich in der Schlussrunde dem Steirer Bardhyl Uksini geschlagen geben muss. Bardhyl - in Bad Leonfelden erkämpfte Wu Jiong gegen ihn ein Remis! - holt damit die EUYCC-Silbermedaille. Herzliche Gratulation! Turniersieger wurde hier Nguyen Thai Dai Van aus Tschechien.
 
Schlussrunde am Donnerstag, 12.: Wu Jiong greift noch einmal voll mit Weiß gegen Attila/Ungarn an und versucht die 10101-Schaukel zu durchbrechen, und Wu Min wünsche ich einen versöhnlichen Ausklang des harten Turniers gegen Erno aus der Slovakei, vielleicht klappt es ja zum Schluss doooo1ch noooo1ch einmal, alles Gute!
Mittwoch, 11.: Wu Jiong versucht sich gegen Miha aus Slowenien, Wu Min fordert Urban ebenfalls aus Slowenien, jetzt aber los... Wu Jiong mit Erfolg... hat nun 5 Punkte, Wu Mins Schachmotor stottert weiterhin, es bleibt vorerst bei 2 Punkten... 2:5
Dienstag, 10.: Wu Jiong unterliegt dem deutschen Raphael, Wu Min verlängert zur großen Rochade: 0-0-0, diesmal war Katarzyna aus Polen die Glücklichere, es bleibt beim 2:4
Montag, 9.: Wu Jiong gegen die slowenische Monika und Wu Min gegen Zoja - ebenfalls aus Slowenien: Wer hat Heimvorteil? Wu Jiong holt den Punkt, Wu Min muss neuerlich nachschauen... 2:4
Sonntag, 8.: Getriebestottern... die polnische Agata ist zu stark für Wu Jiong, der slowenische Luka behält die Oberhand gegen Wu Min, es bleibt beim 2:3
Samstag, 7.: Wu Jiong bezwingt den slovakischen Radoslav, womit ihm auch der Sprung auf die chess.at-Homepage gelingt. Wu Min will den Vorsprung nicht zu groß werden lassen und holt ihren zweiten Punkt vom schwedischen Sam... 2:3
Freitag, 6.: Andre ist zu stark, Wu Jiong muss abgeben, dafür gelingt Wu Min der erste Punkt: im Gleichschritt mit Trenkwalder Verena/JSV Mühlviertel ... Anschlusstreffer: 1:2
Am Donnerstag, 5.: Alles wie gehabt, die Nationen wechseln, die Sieger noch nicht: Wu Min ist Rene aus Estland noch nicht gewachsen und darf es morgen gegen die slovakische Beate probieren, Wu Jiong bleibt am Ball und besiegt auch Szabolcs aus Ungarn, morgen geht es gegen Portugals Andre... Zwischenstand 0 zu 2 (für Jiong).
Für Insider: man kann in Mureck (oder per Internet) auch jede Menge weitere österreichische Schachfreunde beobachten. Liebe Grüße zum Beispiel an Alexa und Lukas... Angriffff! WBenedikt
Am Mittwoch, 4.: Unsere Noch-Andorfer Kids sind dabei: Wu Min muss in der ersten Runde noch abgeben, Wu Jiong holt aber sicherheitshalber schon einmal einen ersten Punkt gegen die junge Tschechin Eliska...
Mehr Details für Interessierte finden sich über chess.at usw.
Wir halten euch die freien Daumen und hoffen auf weitere Erfolgserlebnisse, obwohl die Starterfelder ziemlich stark sein dürften - na da seid ihr ja gut dabei! Alle Gute und liebe Grüße WBenedikt