Schulschachlandesmeisterschaft 2010

Zugriffe: 1033

28. April im Neuen Linzer Rathaus
Etwa 400 Jugendliche waren am Start...

Für die SAUWALD-nahen Schulen ging es um „alles oder nichts“:
Der Bogen war weit gespannt von unserem Mädchen-Team vom Gymnasium Schärding einerseits, das 2009 überraschend den Landesmeistertitel erringen konnte, bis hin zu den fröhlichen Anfängern von der Volksschule Münzkirchen, für die es 2010 vorerst einmal darum ging, erste Erfahrungen bei so einer Großveranstaltung zu sammeln. Hier der Bericht, wie es unserer Jugend im Rathaussaal in Linz heuer ergangen ist:


Die Volksschule Münzkirchen schaffte es gerade einmal, vier Spieler für Linz zu nominieren - danke Valentin, du hast das Team so gerettet. Der olympische Gedanke stand im Vordergrund, jeder einzelne Punkt war hart erkämpft:Spreitzer Elias - der Jüngste an Brett 1!, Weidinger SimonMalzer Jonas und Spreitzer Valentin - holten 7 Punkte und bestimmt auch so viele Erkenntnisse in den SAUWALD heim. Rang 21 für den Anfang - Dabei Sein ist alles!

Die Volksschüler aus Andorf haben solche erste Erfahrungen schon 2009 sammeln können und dabei auch anklingen lassen, dass ihr Team weiter vorne zu suchen sein werde, und so kam es auch: Wu JiongReitinger JakobSchwarz AntonKickinger Philipp und Hatzmann Tanja spielten am anderen Tabellenende mit und trafen dabei auch auf die neuen Landesmeister aus Gallneukirchen. Die Andorfer in Begleitung von Herrn Direktor Köckerspielten schließlich 16 ½ Punkte.(aus 28) und hatten in der letzten Runde das Glück der Tüchtigen, denn das reichte zum 3. Gesamtrang und so durften sie mit einem Pokal belohnt die Heimreise antreten. Wu Jiong verdient sich noch ein Extralob: er gewann am Brett 1 hochkonzentriert alle 7 Partien!

Im sogenannten Hauptbewerb der AHS-Unterstufen bzw. Hauptschulen ist traditionell das größte Starterfeld anzutreffen (40 Teams). Umso härter wird hier gefightet.
Unsere Bezirksdritten von der HS Raab waren zwar für Linz angemeldet, aber leider haben sie den Weg nicht dorthin gefunden.
Team HS Riedau war am 1. März bei der Bezirksmeisterschaft in Taufkirchen auf Platz 2 gelandet und konnte die Leistung in Linz sehr gut bestätigen: wir gratulieren ihnen zu 15 ½ Punkten, die schließlich den Rang 12 bedeuteten.
Ab etwa 20 Punkten ist man hier ganz vorne mit dabei und die vier Burschen aus dem Gymnasium Schärdingschafften das: Wu YuMaier ChristophMitterhauser Paul (Hofkirchen-Riedau) und Vorauer Viktor (ebenfalls H-R) schrammten knapp an der Sensation vorbei: mit 22 Punkten holten sie den Silberpokal nach Schärding. Ganz toll - für uns schon Gewohnheit - die beiden Andorfer: Maier Christoph gab nur einen Punkt ab (Zeitnot) und Wu Yu holte am Brett 1 tolle „7 auf einen Streich“. Die Landesmeister 2010 kommen aus dem Gym Traun (23 ½). Herzliche Gratulation. Und ein Danke schön an Bittner Rudi Senior dafür, dass du dir wieder einmal die Zeit genommen hast, den Transport zu übernehmen.

Bei unseren Mädchen waren nach den tollen Ergebnissen 2009 (Landesmeister und Rang 4 bei der Österreichischen Meisterschaft in Imst/Tirol) die Erwartungen ambivalent: einerseits wussten sie, dass vieles möglich ist, andererseits war da ein Linzer Team vom Europagymnasium Auhof, das noch höher einzuschätzen war, denn die Linzerinnen aus dem Mühlviertel sind uns von anderen Gelegenheiten her als bärenstark schon gut bekannt. So ging es für uns vordergründig einmal darum, die gute Vorjahresleistung zu bestätigen. Und dieses „Minimalziel“ wurde mehr als gut erreicht: Wu Min (heuer als Mannschaftsführerin), Reitinger LenaSchneglberger Maria und Gierlinger Nataschaerspielten 24 Punkte, wobei sie 5 von 7 Gegnern mit 4 : 0 besiegten. Toll! Auch gegen das EG Auhof ging es ziemlich knapp her, wenngleich unterm Strich dann doch nur eine 1 : 3 Niederlage daraus geworden ist. Im Übrigen ging also insgesamt nur eine weitere Partie verloren, und so blieb es dementsprechend spannend bis zur letzten Runde, ob uns vielleicht die Freundinnen aus Hofkirchen/Trattnach gegen EG Auhof womöglich doch noch… nein ein Remis reicht nicht! Aber mit Silberpokal und Medaillen komplettierten unsere Mädchen ihre Trophäensammlungen und EG Auhof (25 Punkte) darf OÖ heuer bei der Bundesmeisterschaft vertreten - wir halten euch die Daumen. Mein Dank auch hier an den Reitinger-Opa für die Fahrt. Ja und auch in dieser Gruppe noch als Schlusswort der Nachtrag: Wu Min: „7 auf einen Streich“! Ich bemerke es erst jetzt beim Berichtschreiben: Wu+Wu+Wu: 7+7+7, unglaublich konstant. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Familienrekord bei der Schulschachlandesmeisterschaft ist, so etwas hat es bestimmt noch nie gegeben.

Den Abschluss dieses Erfolgsberichts bildet die Meldung über das Team der Oberstufe vom BG/BRG/BORG Schärding die ich selbst nach Linz gefahren habe (danke): Parzer MichaelAmesberger PeterWösner Wolfgangund Baumgartner Gerald (alle aus meiner 6GB-Klasse) erspielten mit 13 Punkten Rang 15 von 23 Teams und vervollständigten so den Gesamterfolg des Bezirkes Schärding und unserer SPG SAUWALD - doch halt: einen hätte ich beinahe vergessen.

Einen Landesmeister stellen wir doch: Ich darf Endtmayer Bernhard gratulieren, denn er gewann mit dem Team HTL 1 (20 Punkte) (genauere Details kenne ich noch nicht) BRAVO Bernhard und gute Reise zum Bundesfinale…SAUWALD ist auch 2010 wieder dabei lg W. Benedikt Kuran

Drucken