2. Taufkirchner Jugendturnier 2010

 

Überraschung: 13. ...Sxc2#!
Eigentlich wollte der Springer ja gabeln, aber....
S C H A C H M A T T
Samstag, 4. und Sonntag, 5. September25 Jugendliche aus 8 Vereinen trafen sich im Sportzentrum zum Wettkampf über 6 Runden. Sehr erfreulich aus SAUWALD-Sicht war neben der Teilnahme einiger Jugendlicher aus oberösterreichischen Traditionsvereinen: Union AnsfeldenSpg. Nettingsdorf-TraunSchach am Attersee und (natürlich) Jugendschachverein U. Mühlvierteldie Tatsache, dass auch Spieler aus Ranshofen und Neumarkt am Wallersee unser Angebot freudig angenommen hatten. Aus der näheren Heimat war Gambit Hofkirchen-Riedau vertreten, und die größte Gruppe stellten natürlich unsere eigenen Nachwuchstalente: die Spg. SAUWALD brachte 9 Jugendliche an den Start. Vorweg: die Zelteblieben in den Kofferräumen und entkamen so dem Regenguss. Dafür nahmen die Begleiter mehr Fahrtkilometer in Kauf - herzlichen Dank an alle für euer Engagement in der Jugendarbeit.
Samstag, 4. September:
Wir konnten pünktlich beginnen, alle Teilnehmer freuten sich über die schönen Partiehefte, die wir für dieses traditionsbewusste Taufkirchner Jugendturnier entworfen hatten. In den Runden 1, 2 und 3 gab es viele Sauwald-interne Paarungen und so erklärt sich auch eine überraschend hohe Remisquote zum Turnierbeginn. Das Trainerteam war in der Feuerwehrstube bei der Brandsicherung/Analyse im Dauereinsatz. Herzlichen Dank an Didi Hiermann,Avelino Kuran, Franz Ellerböck und Lutscher J. Maier. Letzterer war auch am Buffet sehr aktiv, Didi betätigte sich hierbei mehr als Chefverkoster. Turnierleiter Präs. Herbert Hölzl rang dem Drucker die brauchbarsten Papiere ab und Schiedsrichter Benedikt Kuran zeigte sich bei der Festsetzung der Rundenbeginnzeiten von seiner unbarmherzigsten Seite (15:01 gefolgt von 16:29...). Die Frage: "Gerundet wird nicht?" konterte er eiskalt mit "Doch! Auf Minuten!" Die vom Leitungsteam festgesetzte Rundenabfolge - Rundenbeginn jeweils 15 Minuten nach Beendigung der letzten Vorgängerpartie - fand allgemein sehr positiven Zuspruch und ersparte viele unnötige Wartezeiten. In den ersten Runden gab es viele Favoritensiege, wenngleich auch schon in der 1. Runde bei einigen gezittert werden durfte. Die Routine machte sich letztlich bezahlt.
Am Sonntag, 5. September, wurde das Turnier um 10:09 mit der 4. Runde fortgesetzt. Von den SAUWALD-Spielern zeigten hier besonders die Spreitzer-Brüder auf. Valentin holte endlich einen vollen Punkt und erhöhte damit seine Freude am Schach, während seinem jüngeren Bruder Elias das Kunststück gelang, den U8-Staatsmeister 2010,Leisch Lukas, zu besiegen. Herzliche Gratulation. Lukas trug es mit Fassung und holte sich einfach in der 5. Runde den nächsten Punkt. ... Bei den Kategoriewertungen herrscht nach 5 Runden Höchstspannung. Zum Beispiel bei der Gruppe der maximal-10-Jährigen ist der 4. Beste punktegleich mit dem Zwischenführenden nach Erstwertung (3 aus 5) und liegt in der Buchholzwertung nur einen halben Punkt zurück. Hier ist also noch alles sehr offen. Auf zum Kampf! Während ich schreibe, laufen die letzten Partien der 6. Runde, bald gibt es also alle Ergebnisse! Da sind sie schon:
 
U8-Wertung: 1. SPREITZER Elias / SPG SAUWALD (3 Punkte+20 Buchholzpkte)
2. LEISCH Lukas / JSV U. Mühlviertel (3+19 1/2) vor
3. MÖRWALD Magdalena / SC Neumarkt/Wallersee (3+17)
weiters: Malzer Jonas (2+13) und Malzer Emanuel (0+14), der mit 5 Jahren jüngster Teilnehmer des Turniers war.
 
 
 
U10-Wertung: Hier schnappt sich DUY Alexander / JSV U. M. (4+20 1/2) glücklich den 1. Rang vor unseremREITINGER Simon / SPG SAUWALD (4+19 1/2). Die Entscheidung fiel in der letzten Partie an einem anderen Brett...REITINGER Jakob / SPG SAUWALD (3 1/2+19) erreichte hier den 3. Rang gefolgt von SCHWARZ Anton (3+16) undSPREITZER Valentin (1+11).
 
 
U12-Wertung: Mit einem Schlussrundensieg gewinnt hier 1. HELLSTERN Rebecca / Ranshofen (3 1/2+17 1/2), die auch in anderen Partien schon sehr schöne Stellungen erreicht hatte, aber noch am Verwertungsproblem feilen muss. 2.wird BREITENFELLNER Mario / Spg. Nettingsdorf-Traun vor 3. WINDHAGER Pascal / Gambit Hofkirchen-Riedau (3+18 1/2). Weiters Wahlmüller Julian (2 1/2+16), Niederl Christian (2 1/2+15 1/2) und Lindmayer Fabian (2+17),(alle Spg. Nettingsdorf-Traun), sowie unser Ellerböck Sebastian (2+13 1/2).
 
Damit komme ich zu guter Letzt zu den Turnierriesen:
 
U14-Wertung: Hier erfüllte die Nummer 1 des Turniers, MOSTBAUER Maximilian / Union Ansfelden die in ihn gesetzten Erwartungen perfekt: er gewann alle 6 Partien (22 1/2 Buchh.) und damit auch die Gesamtwertung des 2. TAUFKIRCHNER JUGENDTURNIERS 2010.
Auf den weiteren Rängen folgen: 2. MIDZIC Elvin /Spg. Nettingsdorf-Traun (4 1/2+23 1/2), 3. PÖLLNER Stefan / Ranshofen (4+21 1/2). Dem Gruppenvierten, Ramsbacher Stefan / Ranshofen (3 1/2+22) wurde in der 5. Runde die Zeit zum Verhängnis - wir spielten hier ja ohne Bonuszeiten... Auf den weiteren Rängen folgen: Cvitan Josip / Ranshofen (3 1/2+18 1/2), Hammertinger Stefan / Schach am Attersee (3+16), Lacher-Kolm Daniel / Schach am Attersee (2+18) und schließlich unsere Reitinger Lena (1+20 1/2), die allerdings am Sonntag nicht mitkämpfen konnte. (Alle Tabellen findet ihr auf Chess-results).
 
Zum Schluss: Herzlichen Dank an alle Funktionäre, Eltern und die fröhlichen Jugendlichen, das 2. TAUFKIRCHNER JUGENDTURNIER war eine sehr gelungene Schachveranstaltung und wir freuen uns alle schon auf das 3. TJT 2011!Vielleicht werden dann auch die Zelte ausgepackt...

Drucken