Schülerliga 2010/11: 5.Turnier

Am 17. April 2010 brachen wir zum Abschluss der Schülerliga-Saison nach Grieskirchen auf. Die nahende Schulschachlandesmeisterschaft vor Augen wollten wir die Gelegenheit nutzen, unter echten Wettkampfbedingungen zu trainieren, und so reisten wir also mit 12 SAUWALDlern als starkes Team an…


Die U16/U14 Gruppe stand diesmal deutlich unter dem Motto „Erfahrung sammeln“: GIERLINGER NATASCHA zeigte viel Kampfgeist, die Ausbeute war mit einem Remis allerdings diesmal noch bescheiden, Rang 18.
Bei WU YA NA und SCHNEGLBERGER MARIA lief es schon etwas besser, aber je 1 1/1 Punkte verdrängten nur Natascha: Rang 17 und Rang 16.
Unsere Riesen in dieser Gruppe, MAIER CHRISTOPH und WU YU hatten einerseits leichtes Spiel, gegen Salvenmoser Stefan hätten sie aber wohl schon gewarnt sein müssen. Jeder stellte „leicht eine Figur“ ein, gegeneinander spielte man im Privatduell um einen weiteren Joker wieder einmal Remis, wer hat am Ende die Nase vorne? DIDI MAIER erreichte Gesamtrang 3 und war damit U14-KategoriesiegerWU YU verdankte der besten Zweitwertung aller Spieler an diesem Tag Rang 2, aber Stefan entführte den Siegespokal U16 nach Hofkirchen (bei der Berichtseite auf schach.at könnte man die ELO-Zahlen nachbessern, die stimmen so ja schon lange nicht mehr).
Eigenartigerweise haben wir für die U12-Gruppe im SAUWALD derzeit ein kleines Besetzungsproblem: WU MINkämpfte ganz allein, aber wie! Auch „Angstgegner“ Florian Schmid war diesmal chancenlos. MIN siegte ganz souverän und gab nicht einmal einen halben Punkt ab. Ihre Pokalsammlung wächst und wächst, und die Formkurve für Linz (Schulschach) und Eisenstadt (ÖMeisterschaft zu Pfingsten) gefällt mir auch ausnehmend gut.
Bei den Jüngsten zeigen unsere Bemühungen um verstärkte Nachwuchsförderung derzeit tolle Früchte: KATZLINGER KLEMENS verstärkte die Münzkirchener Filiale auf vier Spieler: 2 Punkte reichten für Rang 14. WEIDINGER SIMONschaffte mit 2 ½ Punkten Rang 13. MALZER JONAS holte noch einen halben Punkt mehr: 3 Siege ergaben Rang 11. Ja, und noch einen halben Punkt konnte unser Jüngster daraufsetzen. Diesmal waren es bei SPREITZER ELIASschon 3 ½ Punkte, sein Optimismus setzt sich mehr und mehr durch. Rang 7 von 18 Teilnehmern darf bereits als ein Versprechen für nächstes Jahr gewertet werden. Wenn die „Ältesten“ in die nächste Gruppe wechseln, gehen uns die Hoffnungen nicht aus.
JAKOB und LENA hatten diesmal leider andere Verpflichtungen, aber ihr Cousin REITINGER SIMON vertrat die Großfamilie auch allein sehr gut. Trotz stürmischem Start holte er 5 Punkte und erreichte so den 2. Platz. BRAVO!Aber ein bisschen mehr Geduld wünsche ich dir, SIMON, auch deine Gegner versuchen Schach zu spielen! Schau, wenn du dann schön erst schaust und erst dann schön handelst…, dann erst werden deine Gegner immer öfter schön schauen, wer dann erster ist! Der ungestümen Spielweise von SIMON war allerdings auch diesmal schon nur unserWU JIONG gewachsen: Genau wie MIN punktete er voll: 6 Punkte und noch ein Turniersieg! BRAVO! WU JIONG hat eine tolle Saison hinter sich und wir sind alle schon gespannt, die die Sache in Bad Leonfelden (Ö.-Meisterschaft im Juni) laufen wird.
Im Anschluss an die Siegerehrung wurden dann noch die Sammelergebnisse für das OÖ-SCHÜLERLIGA-MASTERS-2010 bekanntgegeben (siehe eigener Bericht). Für die Reisebegleitung nach Grieskirchen darf ich mich noch bei denEltern Schneglberger und Spreitzer sowie bei unserem Präsi Herbert Hölzl herzlich bedanken. Es war eine sehr erfolgreiche Fahrt. Liebe Grüße W. Benedikt Kuran


Drucken