1.Landesliga 2008: Runde 1

1. Runde, Sauwald 1 - Grieskirchen 1
 
Samstag, 4. Oktober 2008 im Kindergarten in TaufkirchenLutscher hat lange auf die Meldung von NIEDERWIESER Peter gewartet, aber schließlich war er da und es konnte losgehen.
TESTOR Basti ist ja angeblich zuletzt gekommen aber er wird als erster fertig: REMIS gegen Kilgus. Wir haben angeschrieben und können befreit weiterkämpfen. HIERMANN Didi in Zeitnot, wann hat man solches zuletzt gesehen? Herbert, das wäre was für dich gewesen: Fehlen noch 14 Züge und die Elektronik hat keine 3 Minuten mehr für ihn… bei 9 ausstehenden Zügen und guten 90 Sekunden Restzeit bietet er Remis, Schwabeneder Alois will sich noch ein paar ansehen, und…Kurz vor den beiden einigt sich EIZENHAMMER Peter mit Loimayr auf Punkteteilung und…Jetzt bietet Alois noch vor dem 40. seinerseits Remis und Didi nimmt an:Es steht 1 ½ zu 1 ½ und der Wettkampft bleibt ziemlich offen. An den verbliebenen 5 Brettern gibt es zumindest bei der oberflächlichen Schrägsicht des Berichterstatters keine allzudeutlichen Ungleichgewichte materieller oder temporärer Art. Volldampf ist verlangt, wir wollen ernten! Hängt euch rein Jungs! Inzwischen füllen sich die Zuschauerränge: Christoph ist eingetroffen, unüberhörbar füllt Regina die ruhigen Hallen, und auch Willi trifft ein und er hat unsere Resi im Schlepptau angebandelt.SCHNEIDER Roland kämpft gegen ..., der seinen 40. Zug knapp vor Klappenfall hinbekommt. Welcher Freibauer hat mehr Power?Bei drei weiteren Brettern haben unsere Männer aber ihre liebe Not mit der Zeit: BITTNER Rudi Jun. an Brett 8 hat dabei die Ruhe, voll mit zu schreiben. Die Not gegen Petric scheint ihn nicht allzu sehr zu beunruhigen. LAUTNER Josef teilt sich die Sache eher wie Didi ein, und er ist ja gewohnt, rasche Entscheidungen treffen zu müssen. Aber bei LANG Sepp ist Sorge schon nicht mehr der richtige Ausdruck: 40 Sekunden für so viele notwendige Züge?! Aber wo ist denn Sepps Dame verschwunden - eijeijeijeiojemine. Schwabeneder Florian kann die gute Form, die er letzte Woche in St. Leonhard/Forst/NÖ bei der Jugend- und Schüler Bundesländermm 2008 gezeigt hat nutzen und holt sich den Punkt. Inzwischen hat Rudi Jun. zwar den 42. Zug gemacht, aber leider war sonst nichts mehr zu machen. Jo übersteht seine Zeit- - zuletzt wetteiferte Hawelka um noch größere -Not. Ob Jo seinen Qualitätsvorteil nutzen kann, um die vorausgeeilten Grieskirchner noch einzuholen?Die beste!! Zeiteinteilung in der vor-fourty-Phase zeigt heute: Jawoll, erraten: Peter. Zuletzt hat auch Obermayr OHO damit zu tun, aber 40 Züge bekommen beide auf’s Brett. Es steht aber leider 1,5 zu 3,5… wie geht das aus?