Ybbs Open 2009

LISEC-Neujahrsopen in Ybbs an der Donau 2009

 
5. Runde Montag, 5. Jänner 2009
Und zum Schluss... NACHTRAG: Im Endresultat: Beide liegen wir (knapp) vor unserer Startnummer undÜberraschung: Stoffel nimmt den Jugendpokal im B-Turnier mit (U20? oder U....?)

Stoffel darf noch einmal an Brett 3 angreifen, spielt mit Mehrbauer, ein Springermanöver ist aber die inverstierten 4 Tempi nicht wert und das Ross geht baden. Die Schutzvorrichtungen gegen Lawinen am Königsflügel hielten heute nicht Stand. Aber mit 3 aus 5 und reicher an Erfahrung ist Stoffel und wir mit ihm nicht unzufrieden.
Benedikt war mit seinem Los beim Ybbs-Open 2009 nicht ganz happy. Die Schaukel 14rauf 18runter kam nicht ins Lot. Heute hatte ich noch den von Christoph vorgewarnten/aufgewärmten 13xx-Fuchs als Draufgabe, also die berühmte Pflichtübung. Zum Glück konnte ich die Zügewertung schon bis gestern zufriedenstellend bearbeiten und so war ich also heute voll motiviert, notfalls auch in Kürze zu gewinnen: egal, Hauptsache wir holen den Sauwaldpunkt.
Christoph legte heute also noch 38 Züge nach, die Jahresmeistleistung hielt, meine Rekord von 53 blieb ebenfalls unangetastet. In einem Sizilianischen Krimi (danke an Avelino, der versucht hat, mir vorzuzeigen, wie man's anlegen sollte), hat die Stellung Sdb8 im 18. nicht mehr vertragen, und nach 28 Zügen war Schluss: Lf4 setzte den schwarzen Monarchen auf e5 #! 
Wir beenden damit die Expedition Ybbs-2009 mit je 3 aus 5 und 207 zu 170 zufrieden und (Herbert pass auf) REMISlos
lg Stoffel und Benedikt live aus Ybbs wir sehen uns morgen in Linz

4. Runde Sonntag, 4. Jänner 2009
Stoffel stand vor einer Pflichtübung und hat diese souverän hinter sich gebracht (40 Züge, persönliche Jahresmeistleistung) hatte es mit einem starken, aber angeblich schlagbaren Gegner (siehe Runde 2 - Stoffel) zu tun. Mora-Vorbereitung lief ganz gut an, leider war Heli (gutes neues Jahr auf diesem Weg an Familie Jungbittner)nicht da für das Sparring... und so setzte sich heute also die "Neuerung" meines Gegner durch und ich kann sagen: ich habe dazugelernt: 
1. Meine Stellungsbeurteilung wird besser: bei -8 hab ich gewusst, Sch - ich steh nicht allzu gut.
2. Bei -13 hab ich gedacht: origineller Verteidigungszug von mir und Züge sammeln - mua gehn.
3. Bei -25 hab ich mir gedacht: Wenn jetzt bloß nicht meine Klappe fällt - durchhalten
4. Bei Matt in 15 hab ich einen Abschneider gefunden und nach überstandener Zeitnotqual im 42. aufgegeben (Für ein Remis-Anbot (HH Hi) war's deutlich zu spät, gönns(JMLSmocek - Gruß Gruß)
Zügewertung: Bene 179 zu Stoffel 132: Na Freunde: geht doch, ich hab ja schon eine Partie Vorsprung
und morgen übernehm ich von Stoffel wieder den weichgespielten Gegner und versuche mich in der Pflichtübung - für Stoffel klingt das Turnier mit einer Kür-Übung aus - was ist heuer für ihn drinn?
Herr Edenhauser ist aber ein gefinkelter Brocken, mal sehen.
PS: morgen geht's wenigstens mit meiner Buchholzwertung steil aufwärts, da bin ich mir sicher
lg Stoffel und Benedikt 

3. Runde Samstag, 3. Jänner 2009
Plan B...
Christoph spielt am Brett 3 mit Weiß gegen Dumancic Stanko Damenindisch und leider muss irgendwann ein Springer auf c4 ohne wirkliche Kompensation dran glauben... ui ui Plan B!
Benedikt musste ja nach der Vormittagsschlappe etwas früher auf Plan B umstellen.... Gegen Djumlijo (von Schachfreunden liebevoll Kater Karlo genannt) muss ein voller Punkt her und ...
geht doch. Wir liegen beide bei 2 aus 3 halbwegs auf Plan B und morgen geht's am Abend weiter.
Lg Stoffel (derzeit etwas mürrisch) und Benedikt (derzeit nur mehr leicht verkrampft)

2. Runde Samstag, 3. Jänner 2009
Christoph spielt auf dem ihm gebührenden Platz - Brett 1 mit Schwarz - in der uns gebührenden Weise: Sieg gegen Pracherstorfer, die Nr 4 des B-Turniers.
Benedikt beobachtet das Geschehen - noch - aus guter Distanz: Brett 3 mit Weiß gegen Moser und fliegt unter die Fahnen 0 (Zügesumme 87 : 67 Christoph holt auf)
Soweit im Telegrammstil mein Bericht vom Vormittag, wir bemühen uns, nachmittags wieder zu punkten - es geht weiter um 17:00 lg Stoffel und Benedikt


Nach der soeben beendeten Jugendlandesmeisterschaft zum Ausklang/Pardon Jahres-Einklang ein kleines Schachturnier...
Gut angereist über Salzburg, Linz, Hofer-Markt in Melk... Es geht los:

1. Runde Freitag, 2. Jänner 2009
B-Turnier: CHRISTOPH Zauner ist Nummer 18 und erspielt souverän den ersten vollen Neujahrspunkt gegen Huemer...Aufgabe nach 29 Zügen.
WILFRIED B. Kuran hat's noch etwas leichter: Nummer 20, aber ich muss erstmals gegen eine ANGSTGEGNERIN, deren Turniererfahrungssammeln wir schon seit Jahren interessiert mitverfolgen: Beyer Edith kämpft hier gleichzeitig um den NÖ-Damentitel 2009. Heute hab ich vorerst das bessere Ende für mich, in der Zügewertung geh ich nach anfänglichem Gestottere in Führung: nach 53 lässt Edith sich nicht (im 54.!) mattsetzen und gibt auf.
Morgen hat Stoffel Schwarz, ich dagegen darf wieder mit Weiß ans Brett - ein Sauwald-Duell liegt in der Luft - wie stehen die Wetten? Haltet uns die Daumen
Interessiertesten verrate ich: schachvereinybbs googlen oder chessresults Ybbs 2009 und mitfiebern
lg Benedikt und Stoffel aus NÖ 2009

Drucken